Akromegalie

Akromegalie, chronische Krankheit, die durch Vergrößerung von Händen, Füßen und der unteren Gesichtshälfte gekennzeichnet ist. Ursache ist eine Überproduktion des Wachstumshormons Somatotropin. In vielen Fällen ist die übermäßige Ausschüttung dieses Hormons auf einen Tumor der Hypophyse zurückzuführen....
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40014

Akromegalie

Bei dieser Erkrankung sind die so genannten Akren des Körpers (Nase, Finger, Füße, Zehen, Kinn und Jochbein) vergrößert. Grund dafür ist ein Überschuss an bestimmten Wachstumshormonen.
Gefunden auf http://medikamente.onmeda.de/glossar/A/Akromegalie.html#glossar28

Akromegalie

Synonym: Hyperpituitarismus Englisch: acromegaly [Inhaltsverzeichnis] 6.Diagnostik 7.Weblinks [ 1. Definition ] Akromegalie ist eine endokrinologische Erkrankung, die durch eine Überproduktion des Wachstumshormons Somatotropin (STH) im Hypophysenvorderlappen (HVL) gekennzeichnet ist....
Gefunden auf http://flexikon.doccheck.com/Akromegalie

Akromegalie

Als Akromegalie (altgriechisch {polytonisch|ἄκρος} akros „äußerst“, μέγας megas „groß“) wird eine ausgeprägte Vergrößerung der Körperendglieder oder vorspringenden Teile des Körpers (Akren) bezeichnet. Hierzu zählen Hände, Füße, Kinn und Unterkiefer, Ohren, Nase und Augenbrauenwülste sowie die Geschlechtsteile. Die ...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Akromegalie

Akromegalie

Akromegalie bedeutet «Vergrösserung der Akren», also der äusseren Punkte und Endglieder des Körpers. Im Gesicht sind das Kiefer- und Wangenknochen, Augenwülste und Nasenspitze. Ausserdem die Hände und Füsse, v.a. Rist und Zehen. Für die typischen Veränderungen der äusseren Erscheinung ist ein Überschuss an Wachstumshormon verantwortlich...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42045

Akromegalie

Pathologische Wachstumsprozesse an den Akren und Weichteilorganen infolge eines STH-produzierenden Adenoms der Hypophyse. Vergröberung und Größenzunahme an Stirn, Nase, Kinn, Händen und Füßen, auch am Herz und der Leber.
Gefunden auf http://hessenweb.de/index.php?id=lexikon&term=64

Akromegalie

Siehe: Wachstumshormon
Gefunden auf http://laborlexikon.de/Lexikon/Infoframe/a/Akromegalie.htm

Akromegalie

Akromegalie die, Größenzunahme der Körperenden (besonders Hände, Füße, Unterkiefer, Nase und Zunge) nach Abschluss des normalen Wachstums infolge vermehrter Produktion von Wachstumshormon durch einen meist gutartigen Hypophysentumor.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Akromegalie

Akro/megalie En: acromegaly Größenzunahme der Akren nach Abschluss des Wachstumsalters infolge vermehrter Produktion von Wachstumshormon (Somatotropin). Ätiol.: meist verursacht durch ein somatotropes Adenom des Hypophysenvorderla...
Gefunden auf http://www.tk-online.de/rochelexikon/ro00000/r00784.000.html

Akromegalie

[griechisch] hormonal bedingte Form des Riesenwuchses, die etwa vom 3. Lebensjahrzehnt an auftritt und auf einer Überproduktion des Wachstumshormons (STH) der Hypophyse beruht. Vergrößerung der äußersten Körperenden: Hände, Füße, Ohren, Nase, Kinn, Joch...A¦kro¦me¦ga¦lie [f. 11 ] übermäßiges Wachstum [
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303

Akromegalie

abnorme Vergrößerung der Akren (= spitz endenden Körperteile, d.h. Nase, Kinn, Hände, Füße), verursacht durch eine wachstumshormonproduzierende Geschwulst des Hypophysenvorderlappens
Gefunden auf http://www.die-schmetterlinge.de/downloads/Glossar.htm

Akromegalie

Ist auf eine übermäßige Produktion von Wachstumshormon in der Hypophyse aufgrund eines Hypophysenadenoms zurückzuführen. Wird auch als hypophysärer Gigantismus bezeichnet. Die wichtigsten Symptome sind eine Verdickung der Haut, der Weichteile und der Knochen von Kopf und Füßen. Es kommt ebenfalls zu Hyperto...
Gefunden auf http://www.caninsulin.de/popupglossary.asp
Keine exakte Übereinkunft gefunden.