Abbrennen

Beim Abbrennen wird eine Masse oder ein Teig (beispielsweise Brandteig) in einer Kasserolle bei mittlerer Hitzezufuhr mit einem Holzlöffel so lange bearbeitet, bis sich die Masse oder der Teig vom Löffel und der Kasserolle löst. Dabei verdampft die überflüssige Feuchtigkeit. Manchmal wird der ...
Gefunden auf

abbrennen

Bei neuen Feilen den Ölfilm weg- oder abbrennen. Feilenblatt mit Holzkohle einreiben, in Spiritus tauchen und anzünden. Der Spiritus verbrennt den Ölfilm. Die Hiebzähne am Feilblatt werden dabei angelassen.
Gefunden auf http://www.beyars.com/lexikon/lexikon_3.html

Abbrennen

zur Entfernung alter Anstriche
Gefunden auf http://www.gbt.ch/Lexikon/A/Abbrennen.html

Abbrennen

verb. irreg. ( S. Brennen,) welches auf gedoppelte Art üblich ist.I) Als ein Activum, da es auch zum Theil schon regelmäßig conjugiret wird, ich brennete ab, abgebrennet, obgleich die irreguläre Form, brannte ab, abgebrannt, noch die gewöhnlichste ist. (1) Durch Feuer absondern. Die...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40138

Abbrennen

(burning) Laien sprechen fälschlicherweise von 'detonierendem' oder 'explodierendem' Pulver. Richtig ist, daß es 'abbrennt' oder 'verbrennt'.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40161

Abbrennen

[Kochen] - Unter Abbrennen versteht man das Auskochen von Flammeris oder das Auskochen der Stärke bei der Herstellung eines Brandteiges. Die beim Binden der verwendeten Flüssigkeiten benutzte Stärke braucht einige Zeit, bis sie vollkommen verkleistert ist. Die Masse muss stetig in Bewegung gehalten werden, zweckmäßiger...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Abbrennen_(Kochen)

abbrennen

I transitiv: verbrennen 1 durch Brand verwüsten, brandschatzen 2 Menschen verbrennen II intransitiv: (von Häusern usw.) verbrennen; auch übertragen vom Besitzer des Brandobjekts III mit dem Brand bezeichnen, eichen
Gefunden auf http://drw-www.adw.uni-heidelberg.de/drw-cgi/zeige?db=drw&index=lemmata&ter

Abbrennen

(Text von 1910) Abbrennen 1). Niederbrennen 2). Verbrennen 3). Einäschern 4). Die gemeinschaftliche Bedeutung dieser, außer dem letzten, sowohl transitiven als intransitiven Zeitwörter ist durch Feuer vernichten (tr.) oder vernichtet werden (intr.). Verbrennen hebt die Vollständi...
Gefunden auf http://www.textlog.de/37596.html

Abbrennen

(Text von 1910) Losbrennen 1). Losfeuern 2). Abbrennen 3). Abfeuern 4). Am allgemeinsten bezeichnet Lehrling denjenigen, der in etwas unterrichtet oder unterwiesen wird. Der Schüler ist ein Lehrling, der seinen Unterricht in einer gewissen Schule erhält. Er nennt sich oft noch lang...
Gefunden auf http://www.textlog.de/synonyme-abbrennen-abfeuern.html

abbrennen

ab¦bren¦nen [V.20] I [hat abgebrannt; mit Akk.] etwas a. 1 durch Anzünden zerstören; ein Haus a. 2 durch Brand roden; Urwald, ein Moor a. 3 anzünden und bersten lassen; Feuerwerkskörper a. 4 Teig a. erhitzen und rühren, bis er sich vom Topf löst II [ist abgebrannt; o.&n...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303

abbrennen

abfackeln , ausbrennen , niederbrennen , verbrennen
Gefunden auf http://www.openthesaurus.de/synonyme/abbrennen

Abbrennen

Im Zusammenhang z.B. mit der Landnutzungsänderung das Legen von Feuer in Wäldern oder Weideland; entweder zur Entsorgung von Schlagrückständen (Wald), von unbrauchbarem Pflanzenmaterial oder um neues Weideland zu erschließen.Querverweis: Abfackeln
Gefunden auf http://bfw.ac.at/rz/wlv.lexikon?keywin=2909
Keine exakte Übereinkunft gefunden.