Sühne

(die ~) plur. die -n, die Beylegung streitiger Händel, der Vertrag, ein im Hochdeutschen veraltetes Wort, S. Sühnen.
Gefunden auf http://mdz.bib-bvb.de/digbib/lexika/adelung/text/band4/@Generic__BookTextVi

Sühne

Als Sühne (von ahd. suona = Gericht, Urteil, Gerichtsverhandlung, Friedensschluss) wird der Akt bezeichnet, durch den ein Mensch, der schuldig geworden ist, diese Schuld durch eine Ausgleichsleistung aufhebt oder mindert. ==Weltliche Ordnung, verwaltungsrechtliche Buße und Strafrecht== Hauptartikel Buße (Verwaltungsrecht) Wenn ein Ungleichgewic...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Sühne

Sühne

ist ein Ausgleich (Versöhnung) für ein rechtswidriges Verhalten. Auf S. beruht auch das -> Kompositionensystem. An einzelnen Stellen sehen Rechtsregeln einen erfolglosen außergerichtlichen Sühneversuch als Voraussetzung für ein Gerichtsverfahren vor.
Gefunden auf http://koeblergerhard.de/zwerg-index.html

Sühne

Sühne die, Genugtuung, Vergeltung; in der Religion der Akt, durch den das gestörte Verhältnis zwischen Mensch und Gott wiederhergestellt wird. (Buße)
Gefunden auf http://lexikon.meyers.de/wissen/S%C3%BChne

Sühne

Sühne (mhd süene, suone, ahd. suona = Versöhnung, Schlichtung, Friede, Buße, Strafe; mlat. compositio; pax, que sone dicitur). In der fma. Rechtspraxis wurde ein Vergehen seitens der geschädigten Person oder Partei durch Rache oder Fehde vergolten. Daneben bestand die Möglichkeit, das Vergehen -...
Gefunden auf http://www.mittelalter-lexikon.de/

Sühne

  1. Süh¦ne [f. 11 ] Buße, Vergeltung für ein begangenes Unrecht; jmdm. eine S. auferlegen; S. leisten
  2. Wiedergutmachung; in den Religionen der Ausgleich für das religiöse Verschulden (Sünde) als Beseitigung des Sündenstoffs oder als persönliche Versöhnung des erzürnten Gottes durch Gebet und Opfer (Sühneopfer) . Als Wiedergutmachu...
    Gefunden auf http://wissen.spiegel.de/wissen/dokument/dokument.html?id=54431949

    Sühne

    Sühne: (ahd. suona = "Gericht, Urteil, Gerichtsverhandlung, Friedensschluss"): in vielen Religionen Akt, durch den ein Mensch, der das Verhältnis zu Gott durch eine Sünde verletzt hat, wieder mit Gott versöhnt wird; in christlichem Verständnis hat Jesus Christus durch seinen Tod am Kreuz die Sünden der Menschen gesühnt und ihnen Gottes Ve......
    Gefunden auf http://www.enzyklo.de/Lokal/42638
    Keine exakte Übereinkunft gefunden.