Rispe

Der botanische Begriff Rispe bezeichnet einen reich verzweigten Blütenstand. Je nach Ausprägung der Form unterscheidet man zwischen der gestreckten Rispe, der abgeflachten Schirmrispe, der trichterförmigen Spirre und dem Botryoid ohne Seitenachsen. == Rispe == Die Rispe (Panicula) hat entlang ihrer Hauptachse, der so genannten Rispenspindel, Se...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Rispe

Rispe

[Achtung: Schreibweise von 1811] Die Rispe, plur. die -n, an den Pflanzen, eine Art der Blumen, wenn dieselben an verlängerten Armen und Stielen, auf Stielchen von verschiedener Länge stehen, dergleichen z. B. der Hafer, die Hirse u.s.f. haben, Panicula L. bey andern ein Strauß; zum Unterschiede von einer Ähre, wo die Bl...
Gefunden auf https://lexika.digitale-sammlungen.de/adelung/lemma/bsb00009133_6_1_1523

Rispe

Bauwesenschräg unter die Sparren genageltes Holz zur Versteifung des Dachstuhls.Botaniktraubiger Blütenstand , dessen Seitenachsen wieder Trauben bilden, also ungestielte Einzelblüten tragen.Ris¦pe [f. 11 ] Blütenstand, bei dem von einer Hauptachse mehrere Seitenachsen auf verschiedener Höhe ausgehen [
Gefunden auf https://www.enzyklo.de/lokal/42303

Rispe

Blütenrispe , Blütenstand
Gefunden auf http://www.openthesaurus.de/synonyme/Rispe

Rispe

Botanische Bezeichnung für den Blütenstand (Geschein) des Rebstocks, bei dem sich auf einer Hauptachse mehrere übereinander angeordnete und verzweigte Seitenachsen mit den gestielten Blüten befinden (der Blütenstand ist nämlich strenggenommen keine Traube, denn eine solche besitzt nur Nebenstiele ohne Verzweigungen). Das Stielgerüst wird Kam...
Gefunden auf http://www.wein-plus.eu/de/Rispe_3.0.3393.html

Rispe

Rispe , eine Form des Blütenstandes (s. d., S. 82).
Gefunden auf http://www.retrobibliothek.de/retrobib/kuenstler/index_kuenstler_AE.html

Rispe

Rispe, Blütenstand mit verzweigten Seitenachsen, die gestielte Einzelblüten tragen, z. B. beim Hafer.
Gefunden auf https://www.enzyklo.de/lokal/42134

Rispe

Rispe, Sammelblütenstand, dessen Teilblütenstände hinsichtlich der Anzahl der Verzweigungen von unten nach oben abnehmen. Nach dieser Wuchsform sind auch die Rispengräser benannt, zu denen der Hafer gehört
Gefunden auf https://www.enzyklo.de/lokal/40014
Keine exakte Übereinkunft gefunden.