Reichsstatthalter

Reichsstatthalter, Vertreter des Reichskanzlers in den deutschen Ländern in der Zeit des Nationalsozialismus von 1933 bis 1945. Das Reichsstatthalteramt wurde im Zuge der Gleichschaltung der Länder durch Gesetz vom 7. April 1933 geschaffen. Aufgabe der zunächst vom Reichspräsidenten, ab 1934 von Adolf Hitler ernannten Reichsstatthalter in den ....
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40014

Reichsstatthalter

In der Zeit des Nationalsozialismus im Deutschen Reich von 1933 bis 1945 gab es Reichsstatthalter für in etwa den deutschen Teilstaaten entsprechende, reichsunmittelbare Verwaltungsbezirke, die Reichsgaue. Die Reichsstatthalter waren Beauftragte der Reichszentrale in der Region, mit Überwachungs-, Eingriffs- und Leitungsfunktionen betraut und au...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Reichsstatthalter

Reichsstatthalter

ist im Dritten Reich seit 7. 4. 1933 der über die Landesregierung gestellte Vertreter des Reichskanzlers, der die Landesregierung ernennt.
Gefunden auf http://koeblergerhard.de/zwerg-index.html

Reichsstatthalter

Reichs
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Reichsstatthalter

in der nationalsozialistischen Zeit ständiger Vertreter der Reichsregierung in den Ländern, zunächst nur, um deren `Gleichschaltung` in allen Bereichen der Staatstätigkeit zu überwachen, seit 1935 auch, um die Reichspolitik in den Ländern selbst durchzuf&uum...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303

Reichsstatthalter

Reichsstatthalter: 1) Ab 15. 3. 1938 trug die bisherige österreichische Bundesregierung den Namen 'Österreichische Landesregierung', der bisherige Bundeskanzler (A. Seyß-Inquart) den Titel 'Reichsstatthalter'. Seine Funktion endete am 1. 5. 1939 mit dem Inkrafttreten des 'Ostmarkgesetzes' (Ans...
Gefunden auf http://www.aeiou.at/aeiou.encyclop.r/r382352.htm
Keine exakte Übereinkunft gefunden.