Rübezahl

Rübezahl ist der Berggeist (Schrat) des Riesengebirges. Um ihn ranken sich zahlreiche Sagen und Märchen. == Name == Die Herkunft des Namens Rübezahl ist nicht geklärt. 1561 schreibt Martin Helwig auf seiner Landkarte Rübenczal. 1662 gibt Johannes Praetorius verschiedene Schreibweisen, wie Rübezal, Ribezal, Riebenzahl an. In seinen Sammlungen...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Rübezahl

Rübezahl

Rübezahl: Illustration von Josef Hegenbarth zu Johann Karl August Musäus' »Rübezahl« in... Rübezahl , Sagengestalt: Berggeist des Riesengebirges, erscheint als Bergmännlein, Mönch, Riese oder Tier, neckt Wanderer, beschenkt Arme, sendet Unwetter und hütet die Bergschätze.
Gefunden auf http://lexikon.meyers.de/wissen/R%C3%BCbezahl+%28Sachartikel%29

Rübezahl

Rübezahl , in der Volkssage der Berggeist des Riesengebirges in Schlesien. Der Name ist noch nicht sicher erklärt; nach einigen bedeutet er "Rübenschwanz", d. h. das auslaufende untere Ende der Rübe (Zahl, s. v. w. Zagel), ein den Elfen angehöriger Name, dann Spottname. Der Sage nach mag er selbst sich nicht so nennen hören, die Kr...
Gefunden auf http://www.retrobibliothek.de/retrobib/kuenstler/index_kuenstler_AE.html

Rübezahl

Lokaldämon des Riesengebirges, der als Berggeist in vielerlei Gestalt erscheint. Rübezahlsagen, aufgetaucht im 15. Jahrhundert im Riesengrund des Isergebirges, wurden von dem Leipziger J. Prätorius gesammelt und mit eigenen Zutaten herausgegeben (1662-1672) .Rü¦be¦zahl [ohne Artikel] Sagengestalt des Riesengebirges [
Gefunden auf http://wissen.spiegel.de/wissen/dokument/dokument.html?id=54346441

Rübezahl

[Achtung: Schreibweise von 1811] Der Rübezahl, des -es, plur. die -e, der Nahme eines Gespenstes in menschlicher Gestalt, welches sein Wesen auf dem Riesengebirge haben soll. Die Bedeutung des Wortes ist unbekannt. Vermuthlich ist sie im Slavonischen zu suchen, wo Rob einen Knecht bedeutet.
Gefunden auf https://lexika.digitale-sammlungen.de/adelung/lemma/bsb00009133_6_1_1980
Keine exakte Übereinkunft gefunden.