Purifikation

Purifikation (lat.), Reinigung, Läuterung; (Purifizierung eines Urteils) die Ausführung eines bedingten Urteils durch die Erfüllung der beigefügten Bedingung, z. B. durch die Ableistung eines Eides, von welcher die Entscheidung abhängig gemacht war; Purifikationseid, s. v. w. Reinigungseid (s. Eid).
Gefunden auf http://www.retrobibliothek.de/retrobib/kuenstler/index_kuenstler_AE.html

Purifikation

  1. [die; lateinisch] in der katholischen Messliturgie das Reinigen der Hände des Priesters, des Abendmahlkelchs und der Patene nach dem Gebrauch bei der Kommunion.
  2. Pu¦ri¦fi¦ka¦ti¦on [f. -; nur Sg.] liturgische Reinigung (bes. der Altargefäße während der Messe) [ ➔ purifizieren]

Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303

Purifikation

Kelch mit PurifikatoriumPurifikation (lat.: purgare - reinigen) ist das Reinigen der liturgischen Gefäße durch den Diakon oder Priester nach der Kommunion der Gläubigen. Dabei assistiert ein Ministrant oder ein Akolyth. Die Gefäße werden entweder noch am Altar purifiziert oder zu diesem Zweck zur Kredenz gebracht. Dort werden in den auf der P...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Purifikation
Keine exakte Übereinkunft gefunden.