Pädogenese

Pädogenese die, Fortpflanzungsform, bei der sich bereits die Jugendform durch unbefruchtete Eier vermehrt (z. B. einige Gallmücken).
Gefunden auf http://lexikon.meyers.de/wissen/P%C3%A4dogenese

Pädogenese

[griech. pais 'Kind' und Genesis 'Geburt'] (Jungfernzeugung). Eine Form der Parthenogenese (eingeschlechtliche Fortpflanzung) bei Tieren, bei der bereits Jungtiere ohne Befruchtung Nachkommen zeugen können. Kommt bei einigen Insekten wie der Gallmücke oder der Käferart Micromalthus debilis vo...
Gefunden auf http://www.science-at-home.de/lexikon/lexikon_det_00160115000005.php

Pädogenese

Pädogenese (griech.), s. Parthenogenese.
Gefunden auf http://www.retrobibliothek.de/retrobib/kuenstler/index_kuenstler_AE.html

Pädogenese

[die; griechisch] (Paidogenesis) die Eigenschaft bestimmter Lebewesen, bereits im Jugendstadium parthenogenetisch Nachkommen zu erzeugen, z. B. die Gallmücke Miastor; Sonderfall der Parthenogenese .Pä¦do¦ge¦ne¦sePä¦do¦ge¦ne¦sis [f. -; nur Sg.] Fortpflanzung im Jugend-, Larvenstadium [
Gefunden auf http://wissen.spiegel.de/wissen/dokument/dokument.html?id=54309657
Keine exakte Übereinkunft gefunden.