Orakel

Orakel (lateinisch oraculum, von orare: beten), in der antiken Welt und in vielen anderen Kulturen eine religiöse Stätte oder ein Heiligtum, an dem man sich mit Fragen an eine Gottheit wenden konnte, aber auch der dort erteilte Götterspruch selbst. In der Antike gab es zahlreiche Orakel, die mit dem Kult des Gottes Apollon verbunden waren, die b...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40014

Orakel

Orakel (lat. oraculum, griech. manteion) nennt man sowohl die Stätte, meist ein Heiligtum, an der man sich von einer Gottheit Antwort auf eine gestellte Frage erbat, als auch den dort erteilten Götterspruch selbst. Es gab verschiedene Formen des Orakels: Los-, Zeichen-, Toten-, Traum- und Spruch-Orakel. In der Zeit vor den Perserkriegen v...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40056

Orakel

Siehe Testorakel.†¦
Gefunden auf http://www.imbus.de/glossar/

Orakel

In Delphi stand das Heiligtum des Gottes Apollo. Griechen aus allen Teilen der Welt, Privatleute und Staatsmänner, sogar fremde Könige konnten in diesem Orakel bei Apoll um Rat fragen. Die Antwort des Gottes teilte ihnen Apollons Priesterin, die Pythia, in einem Orakelspruch mit, die wie in Trance in betäubenden Dämpfen saß. In diesem Orakel f...
Gefunden auf http://www.hbg.ka.bw.schule.de/publikat/projgesch/lexikon/gesamtlexikon.htm

Orakel

Das Orakel (lat. oraculum, „Götterspruch, Sprechstätte“ zu "orare", "sprechen, beten") bezeichnet eine mit Hilfe eines Rituals oder eines Mediums gewonnene transzendente, häufig göttliche Offenbarung, die der Beantwortung von Zukunfts- oder Entscheidungsfragen dient. Die mittels des Orakels gewonnenen Hinweise und Zeichen können dem F...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Orakel

Orakel

Zukunftsdeutung, Schicksalsspruch: Im Orakel werden künftige oder räumlich entfernte Ereignisse oder die rechten Handlungsanweisungen mittels technischer Hilfsmittel Runen, I-Ging, Tarot usw. ermittelt.
Gefunden auf http://www.religio.de/okk/orakel.html

Orakel

Zukunftsdeutung, Schicksalsspruch Im Orakel werden künftige oder räumlich entfernte Ereignisse oder die rechten Handlungsanweisungen mittels technischer Hilfsmittel ( Runen, I-Ging, Tarot) usw. ermittelt.
Gefunden auf http://www.relilex.de/artikel.php?id=9188

Orakel

1. Der Orakelspruch, die Weissagung 2. Verfahren oder Apparatur, um Auskunft über räumlich oder zeitlich Entferntes zu erlangen, oder um zu erfragen, was in einer bestimmten Situation zu tun sei. Man kann sich dabei sowohl des Lebenden (z. B. Vogelschau) als auch des Tot...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/Lokal/42081

Orakel

Orakel: von Delphi; Holzschnitt (um 1865) Orakel das, Zukunftsdeutung mithilfe von Zeichen, in nahezu allen Kulturen verbreitet (u. a. chinesische Orakelknochen aus dem 16.† †™14. Jahrhundert v. Chr. erhalten). In der griechisch-römischen Antike waren die Etrusker für ihre Orakelkunst berühmt (Beo...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Orakel

magische Maßnahmen zur Ergründung der Zukunft (s. Religionen der Eingeborenen).
Gefunden auf http://www.ub.bildarchiv-dkg.uni-frankfurt.de/Bildprojekt/Lexikon/Standardf

Orakel

Orakel (lat. oraculum), im Altertum eins der Mittel, wodurch die Götterwelt mit den Menschen in unmittelbar Wechselbeziehung trat, und als solches einer der wichtigsten Träger der Religion, zugleich aber auch durch Priestereinfluß ein nicht unbedeutendes Moment in der Geschichte der alten Völker. Die O. bilden einen Hauptteil der Divination, in...
Gefunden auf http://www.retrobibliothek.de/retrobib/kuenstler/index_kuenstler_AE.html

Orakel

  1. [das; lateinisch] Weissagung und (oft poetisch verkleidete und undeutliche) Enthüllung der Zukunft, des räumlich Entfernten oder des Götterwillens. Das Orakel kann an bestimmte Personen (Priester) , Orte (Tempel, Gräber) , Handlungen (Totenschau, Tierschau, Loswerfen, Gottesurteil) ...
  2. O¦ra¦kel [n. 5 ] 1 [im alten Griechenland] St...
    Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303
    Keine exakte Übereinkunft gefunden.