Merken

Standardfunktion des R/3-Systems. Mit dieser Funktion sichern Sie eingegebene Daten zur späteren Weiterbearbeitung. Das System führt dabei keine Konsistenzprüfung durch und bestehende Daten werden nicht aktualisiert.
Gefunden auf http://web.urz.uni-heidelberg.de/saphelp/helpdata/DE/35/2cd77bd7705394e1000

Merken

verb. reg. act. welches in gedoppelter Bedeutung üblich ist. 1. Eigentlich, zeichnen, mit einem Merke, einer Marke oder einem Zeichen versehen, um eine Sache daran wieder zu erkennen, wofür doch marken üblicher ist; bey dem Ulphilas markan, im Nieders marken, im Schwed. mär...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40138

Merken

Merken ist ein Stadtteil der Kreisstadt Düren in Nordrhein-Westfalen. Merken hat 3.284 Einwohner (Stand 31. Dezember 2009) und ist damit der viertgrößte von den insgesamt 15 Stadtteilen Dürens. == Lage == Der Ort Merken grenzt nördlich an die Gemeinde Inden mit dem sterbenden Ortsteil Pier und dem Dürener Stadtteil Echtz im Westen, dem Stadt...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Merken

merken

I einen Gegenstand kennzeichnen, zB. mit einem Eichzeichen, obrigkeitlichen Kontrollzeichen, Hersteller- oder Eigentumszeichen (letzteres auch für Tiere); in betrügerischer Absicht auch: Spielkarten zinken II von Personen 1 eine Person, die als sozialschädlich angesehen wird, mit ei...
Gefunden auf http://drw-www.adw.uni-heidelberg.de/drw-cgi/zeige?db=drw&index=lemmata&ter

Merken

(Text von 1910) Achten 1). Merken 2). Weise (von weisen = die Richtung angeben, belehren, das wieder auf das Adjektiv weise zurückgeht und eigentlich weise machen bedeutet) bezieht sich nur auf Tätigkeiten und bezeichnet eine bestimmte Form einer Tätigkeit, durc...
Gefunden auf http://www.textlog.de/38519.html

Merken

(Text von 1910) Inne werden 1). Merken 2). Gewahr werden 3). Wahrnehmen 4). Wir merken etwas schon, wenn uns auch sein Anblick noch verborgen ist und es sich nur durch gewisse Kennzeichen und Spuren verrät, aus welchen wir sein Dasein schließen. So merkt der Jäger aus bestimmten Zeichen ...
Gefunden auf http://www.textlog.de/37635.html

Merken

(Text von 1910) Wittern 1). Spüren 2). Merken 3). Merken heißt, aus gewissen Zeichen ein deutliches und sicheres Bewußtsein von einer Sache erhalten, spüren zeigt ein weniger deutliches, wittern (hier nur in uneigentlicher Bedeutung) ein ganz dunkles Bewußtwerden an. Merken...
Gefunden auf http://www.textlog.de/37945.html

merken

mer¦ken [V.1, hat gemerkt] I [mit Akk.] etwas m. wahrnehmen, erkennen, fühlen, spüren; ich merkte, dass etwas nicht stimmte; hast du etwa nicht gemerkt, dass er ...?; ich habe nichts gemerkt; du merkst aber auch alles! [iron., wenn jmd. etwas Selbstverständliches oder allgemein B...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303

merken

(Daten/Gedanken) fassen , (einer Sache) folgen (können) , (einer Sache) inne werden (lit., veraltet) , (es) gefressen haben , (gedanklich) Schritt halten (mit) , (jemandem) dämmern , (jemandem) eingehen , (jemandem) einleuchten , (jemandem) nicht in den Kopf wollen , (jemandem) nicht in den Schädel wollen , (sich einer Sache) bewusst werden , (s...
Gefunden auf http://www.openthesaurus.de/synonyme/merken

Merkén

Merkén oder Merquén (von mapudungun merkeñ) ist ein traditionelles Gewürz der chilenischen Ureinwohner Mapuche, welches bis heute in der chilenischen Küche verwandt wird. Es ist ein scharfes, rötliches Pulver und besteht aus geräuchertem rotem Chili, Koriander und Salz. == Zubereitung == Zur Herstellung wird getrocknetes und geräuchertes C...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Merkén
Keine exakte Übereinkunft gefunden.