Krampe

Krampe ist Krampe ist der Name folgender Orte: Krampe ist der Familienname folgender Personen: ...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Krampe

Krampe

[Achtung: Schreibweise von 1811] Die Krampe, plur. die -n, ein Wort, in welchem sich der Begriff der Krümme mit dem Begriffe des Haltens vereiniget, eine besondere Art von Haken zu bezeichnen. 1) Ein zusammen gebogenes Eisen mit zwey Spitzen, welche letztern in das Holz geschlagen werden, einen Riegel in der gebliebenen Öf...
Gefunden auf https://lexika.digitale-sammlungen.de/adelung/lemma/bsb00009132_6_2_2187

Krampe

[Verbindungselement] - Eine Krampe (auch Krampen, Klampe(n), Klampfe(n); mnd. zu Klammer) ist ein U-förmig gebogenes oder gewinkeltes Verbindungselement. Je nach Einsatzgebiet und gewünschter Haltbarkeit werden die Krampen aus Draht, Eisen oder Stahl gefertigt, wobei auch andere Materialien verwendet werden können. == Ma...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Krampe_(Verbindungselement)

Krampe

  1. (Krampen, Kettel, Klampe) u-förmige Eisenklammer mit spitzen Enden, z. B. zur vorübergehenden Befestigung von Rohrleitungen.

Gefunden auf https://www.enzyklo.de/lokal/42303

Krampe

1) gebogenes Metallstück oder zusammengefaltetes Papier, das von einem Y-förmigen Ast aus mit Hilfe eines Gummis abgeschossen wird; 2) Versager, Nichtsnutz; besonders im Sport nach einer Fehlleistung ("De Krampe will en Mittelstürmer sein, der hat doch en Aktionsradio wie en schäbbigen Bierdeckel.")
Gefunden auf http://www.ruhrgebietssprache.de/lexikon/krampe.html

Krampe

Krampe (Klampe, Kettel, Haspen), ein an beiden Enden zugespitztes, U-förmig gebogenes Eisen, welches, in Holz eingeschlagen, zur Aufnahme des Bügels eines Vorlegeschlosses, einer Kette etc. dient. Im Maschinenbau U-förmige Stücke, die bei Herstellung von Querverbindungen zwischen Keil und festzukeilendem Teil eingelegt werden.
Gefunden auf http://www.retrobibliothek.de/retrobib/kuenstler/index_kuenstler_AE.html
Keine exakte Übereinkunft gefunden.