keulen

schnell laufen.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40186

Keulen

Keulen steht für: Keulen ist der Familienname folgender Personen: ...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Keulen

Keulen

Keulen, ursprünglich das Töten eines Schlachttieres mit einem Hammer; heute eine durch das Tierseuchengesetz geregelte Maßnahme, bei der ein Tierbestand zur Seuchenbekämpfung getötet wird. Die Tierkörper dürfen danach nicht normal verwertet werden.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Keulen

Trutzwaffen, die in einfachster Form aus einem Holzknüppel bestellen, dessen dünneres Ende als Griff dient. Häufiger sind die komplizierteren Formen, bei denen das freie Ende als Knauf oder Platte entwickelt ist, die wiederum mit Fortsätzen der verschiedensten Art versehen sein können. Neben kurze...
Gefunden auf http://www.ub.bildarchiv-dkg.uni-frankfurt.de/Bildprojekt/Lexikon/Standardf

keulen

keu¦len [V.1, hat gekeult; mit Akk.] nach Vorgabe des Tierschutzgesetzes schlachten (ursprünglich: ein Tier mit der Keule töten) ; Schweine k.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303

keulen

schwer arbeiten; im Unterschied zu "malochen" nicht nur die professionelle, sondern auch die Schwarzarbeit ("Den Dünnbrettbohrer hat mich für die Keulerei en Zwanni versprochen ... und wat war? Futschikato!")
Gefunden auf http://www.ruhrgebietssprache.de/lexikon/keulen.html

keulen

überschüssige Tierbestände erlegen
Gefunden auf http://www.openthesaurus.de/synonyme/keulen
Keine exakte Übereinkunft gefunden.