Husterknupp

Der Husterknupp bei Frimmersdorf war eine niederrheinische Motte. Er war die Stammburg der Grafen von Hochstaden. Der Name stammt aus dem Rheinischen Dialekt. "Huster" ist die Verkürzung des Wortes "Hochstadener" (Huh=hoch), während "Knupp" die Bezeichnung für einen Hügel ist, der Huster Knupp ist also der Hochstadener Hügel. == Grabung...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Husterknupp

Husterknupp

[der] wasserburgähnliche Siedlung bei Frimmersdorf (Landkreis Grevenbroich) , aus dem Ende des 9. bis zum Anfang des 13. Jahrhunderts; seit dem 13. Jahrhundert der Stammsitz des niederrheinischen Adelsgeschlechts von Hochstaden. Ausgrabungen 1949-1951.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303
Keine exakte Übereinkunft gefunden.