Hirnstamm

Hirnstamm siehe Gehirn
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40014

Hirnstamm

entwicklungsgeschichtlich ältester, am Rückenmark anschließender Teil des Gehirns, in dem sich automatisierte, unwillkürliche Funktionen abspielen, die einfaches, direktes Verhalten ermöglichen, so etwa die Einschaltung von Schutzmechanismen, Flucht oder Angriff. Hirnstammverletzungen wirken sich schwerwiegend auf das Verh...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40027

Hirnstamm

Synonyme: Stammhirn, Truncus encephali, Truncus cerebri Englisch: brain stem [ Definition ] Als Hirnstamm werden die unterhalb des Diencephalon lokalisierten Bereiche des Gehirns -mit Ausnahme des Cerebellums- bezeichnet. Zum Hirnstamm gehören: Mesencephalon (Mittelhirn) Pons (Brücke) Medulla oblongata (Verl...
Gefunden auf http://flexikon.doccheck.com/Brain_stem

Hirnstamm

Als Hirnstamm (lat. Truncus cerebri oder Truncus encephali) werden die unterhalb des Zwischenhirns (Diencephalon) lokalisierten Bereiche des Gehirns ohne Berücksichtigung des Cerebellums bezeichnet. Zum Hirnstamm gehören: Im Gegensatz zum Hirnstamm wird dem Stammhirn auch das Zwischenhirn zugeordnet. Der Hirnstamm ist also eine Untermenge des St...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Hirnstamm

Hirnstamm

Syn. Stammhirn; der Teil des Gehirns, der zwischen Endhirn und Rückenmark liegt. Es unterteilt sich in Hypothalmus, Thalamus, Brücke und verlängertes Rückenmark. Der H. enthält viele für die Koordination von Bewegungen wichtige Schaltkerne, die Kerne der Hirnnerven sowie die Zentren der Stoffwechs...
Gefunden auf http://hessenweb.de/index.php?id=lexikon&term=1050

Hirnstamm

Englisch: brain stem, encephalic trunk Synonyme: Stammhirn; Truncus cerebri Der Hirnstamm (lat. Truncus cerebri) verbindet das Gehirn mit dem Rückenmark und liegt unterhalb des Zwischenhirns. Hier verlaufen alle Nervenfasern zwischen Körperperipherie und Großhirn sehr eng beieinander. Die meisten di...
Gefunden auf MS Lexikon

Hirnstamm

Hirn/stamm Syn.: Stammhirn; Truncus encephali; Truncus cerebri En: brain stem attack der nach Abtragung des Großhirnmantels (Pallium) u. des Kleinhirns verbleibende Teil des Gehirns: verlängertes Rückenmark, Brücke u. Mittelhirn. Nach anderen Autoren (u. entgegen der IANC-Definition) auch noch das Zwischenhirn u. die Basalganglien.
Gefunden auf http://www.tk-online.de/rochelexikon/ro15000/r16147.000.html

Hirnstamm

Der Hirnstamm verbindet das Gehirn mit dem Rückenmark. Hier laufen alle Informationen zusammen und überkreuzen sich im unteren Teil. Aufgrund dieser Überkreuzung wird die rechte Körperhälfte von der linken Gehirnhälfte gesteuert und umgekehrt. Der Hirnstamm ist f&uum...
Gefunden auf http://www.gesundheit.de/anatomie-lexikon/nervensystem/hirnstamm.shtml

Hirnstamm

Der stammähnliche Teil des Gehirns, der das Rückenmarkund das Prosencephalon verbindet.Es besteht aus der Pons, der Medulla oblongata und dem Mesencephalon. Der Hirnstamm fungiert als wichtige Verbindungsstation: Jeder Nervenimpuls zwischen Gehirn und Rückenmark muss den Hirnstamm passieren, um eine normale Funktion des Körpers zu gewährleiste...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42300

Hirnstamm

(Stammhirn) der entwicklungsgeschichtlich älteste Teil des menschlichen Gehirns , der aus dem verlängerten Mark, der Brücke und dem Mittelhirn besteht und von der Großhirnrinde überdeckt ist.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303

Hirnstamm

Der Hirnstamm bzw. das Stammhirn ist der Teil des Gehirns, der ganz grundlegende Dinge wie Atmung und Kreislauf steuert.
Gefunden auf http://www.uniklinik-freiburg.de/neurochirurgie/live/glossar/glossar-efgh.h

Hirnstamm

Der Hirnstamm ist entwicklungsgeschichtlich der älteste und robusteste Teil des menschlichen Gehirns. Es liegt im Übergang vom Gehirn zum Rückenmark. In ihm sind lebenswichtige spinale Reflexe, u.a. der Atemreflex, der Würdereflex und der Schluckreflex.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/Lokal/42856

Hirnstamm

Der Hirnstamm ist entwicklungsgeschichtlich der älteste und robusteste Teil des menschlichen Gehirns. Es liegt im Übergang vom Gehirn zum Rückenmark. In ihm sind lebenswichtige spinale Reflexe, u.a. der Atemreflex, der Würdereflex und der Schluckreflex.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/Lokal/42856
Keine exakte Übereinkunft gefunden.