Gynatresie

Gynatresie die, Verschluss natürlicher Hohlorgane und Gänge der inneren weiblichen Sexualorgane, z. B. Verschluss der Scheide als Vaginalatresie.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Gynatresie

(Text von 1927) Gynatresie Atresie der weiblichen Geschlechtsteile, vollständiges Fehlen der weiblichen Geschlechtsöffnung oder Verschluß einzelner Mündungen oder Kanäle der Geschlechtsorgane, z. B. des Hymens, des Cervixkanals.
Gefunden auf http://www.textlog.de/14405.html

Gynatresie

Gyn/atresie En: gynatresia Oberbegriff für krankhafte †“ i.e.S. für angeborene †“ Verschlüsse des Geschlechtstraktes der Frau, d.h. für Hymenal-, Scheiden-, Gebärmutter-Atresie (Atresia hymenalis,
Gefunden auf http://www.tk-online.de/rochelexikon/ro12500/r14552.000.html

Gynatresie

Als Gynatresie werden verschiedene angeborene Fehlbildungen der inneren weiblichen Geschlechtsorgane zusammengefasst, bei denen durch Hemmungsfehlbildungen Hohlräume oder Gänge der inneren weiblichen Geschlechtsorgane verschlossen sind. Häufig sind dabei Hymenalatresie des Hymen, die Vaginalatresie sowie die Atresie der Gebärmutter oder der Ei...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Gynatresie
Keine exakte Übereinkunft gefunden.