Färse

(die ~) plur. die -n, in einigen Gegenden, eine junge Kuh, welche noch nicht gekalbet hat, und in andern Gegenden eine Schelbe, eine Kalbe, genannt wird. Holländisch Varse, Verse S. Farre.
Gefunden auf http://mdz.bib-bvb.de/digbib/lexika/adelung/text/band2/@Generic__BookTextVi

Färse

Eine Färse, je nach Region auch Kalbin (süddt./österr.), Starke/Sterke, Queen/Queene (norddt.) oder Gusti/Guschti (berndt.) genannt, ist ein geschlechtsreifes weibliches Hausrind, das noch kein Kalb geboren hat. Die Besamung erfolgt meist zwischen dem 15. bis 21. Lebensmonat und hat eine etwa neunmonatige Trächtigkeit bis zur Abkalbung zur Fol...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Färse

Färse

Färse, weibliches Rind vor dem ersten Kalben.
Gefunden auf http://lexikon.meyers.de/wissen/F%C3%A4rse

Färse

Färse (Ferse, Kalbe), weibliches Kalb vom ersten Jahr bis zur Begattung.
Gefunden auf http://www.retrobibliothek.de/retrobib/kuenstler/index_kuenstler_AE.html

Färse

  1. Fär¦se [f. 11 ] Kuh vor dem ersten Kalben; Syn. Kalbe,[bayr.-österr.] Kalbin,[nddt.] Sterke
  2. weibliches Rind nach vollendetem 1. Lebensjahr bis zur 1. Abkalbung.

Gefunden auf http://wissen.spiegel.de/wissen/dokument/dokument.html?id=54329806
Keine exakte Übereinkunft gefunden.