Diapedeseblutung

Hindurchsickern von Blut durch die intakte Gefäßwand. Ursachen sind erhöhte Gefäß- permeabilität, Gerinnungsstörungen und Gifte von Krankheitserregern bei Scharlach und Influenza. Mit dem Rumpel-Leede-Test besteht die Möglichkeit, diese Reaktion vorherzusagen.
Gefunden auf http://hessenweb.de/index.php?id=lexikon&term=575

Diapedeseblutung

Dia/pedese/blutung Syn.: Haemorrhagia per diapedesin En: diapedetic bleeding Blutaustritte durch krankhaft erweiterte Lücken zwischen den Kapillarendothelien; z.B. bei Stauung (Hämostase), hämorrhagischem Infarkt, hämorrhagischer Diathese
Gefunden auf http://www.tk-online.de/rochelexikon/ro07500/r07739.000.html
Keine exakte Übereinkunft gefunden.