Depot

Bei einem Wertpapiergeschäft ist, sowohl eine Konto- und auch eine Depotverbindung notwendig. Vom so genannten Depot werden die Stücke entnommen bzw. beigefügt.
Gefunden auf http://www.mein-wirtschaftslexikon.de/d/depot.php

Depot

Depot, allgemein ein Ort zur Deponierung von Gegenständen, im Bankwesen als Wertpapierdepot meist ein Fach zur sicheren Verwahrung von Aktien und Ähnlichem. In der Regel werden im Auftrag gekaufte Wertpapiere vom beauftragten Kreditinstitut im betriebseigenen Wertpapierdepot gegen Aushändigung eines Depotscheins verwahrt. Diese Aufbewahrung ist ...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40014

Depot

Im weiteren Sinne der Ort, an dem Wertpapiere verwahrt und von einer Bank für den Kunden entgeltlich verwaltet werden.
Gefunden auf http://boersenlexikon.faz.net/depot.htm

Depot

Ort der Verwahrung von Wertgegenständen. Das Depot dient Kreditinstituten zur Verwahrung und Verwaltung der von Kunden hinterlegten Wertpapiere.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40021

Depot

Das Depot ist ein Niederschlag bzw. eine Ablagerung von Trübstoffen in Weinflaschen. Der klare Wein wird durch dekantieren vom Depot getrennt. Siehe auch: Wein, Weißwein, Rotwein, Roséwein, Sherry, Portwein, Schaumwein, Champagner, Sekt, Perlwein, Tafelwein, Landwein, Cuvée, Assemblage, Verschni...
Gefunden auf

Depot

Begriff für die bei einer Bank zur Verwahrung hinterlegten Sachen, insbesondere von Wertpapieren. Bei Wertpapierdepots erfolgt gewöhnlich keine Einzelverwahrung sondern Sammelverwahrung. Hier werden die Wertpapiere zusammen mit denen anderer Kunden aufbewahrt und es entsteht lediglich ein Miteigentum am Gesamtdepot. Glossar Hom...
Gefunden auf http://www.investmentfonds.de/glossar_depot.html

Depot

Im weiteren Sinne der Ort, an dem Wertgegenstände, z.B. Wertpapiere, aufbewahrt werden. Im Wertpapiergeschäft diese Wertpapiere selbst, die auf einem gesonderten Konto, dem D.- Konto, verbucht und für den Kunden einer Bank gegen eine entsprechende Gebühr verwaltet werden.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/Lokal/40080

Depot

Aufbewahrungsort für Wertpapiere
Gefunden auf http://www.infoquelle.de/Wirtschaft/Wirtschaftsglossar.php

Depot

Dient der Hinterlegung von Investmentfonds und sonstigen Wertpapieren bei einer Bank. Erfolgt i.d.R. in Form der Sammelverwahrung, d.h. die Wertpapiere eines Kunden werden mit gleichartigen Wertpapieren anderer Kunden verwahrt. Der Eigentümer der Wertpapiere ist durch die Verwahrung im Depot gegen jegliche Art des Verlustes der Wertpapiere geschü...
Gefunden auf http://oenb.at/de/glossar/glossar_alles.jsp

Depot

Gesamtheit aller Wertpapiere eines Anlegers;†¦
Gefunden auf http://oenb.at/de/glossar/glossar_alles.jsp

Depot

Lokation aus den Stammdaten, die als Depot genutzt wird. Ein Depot dient als Stellplatz für Fahrzeuge eines Lieferanten, von wo aus die Fahrzeuge abfahren und nach Beendigung der Transporte wieder zurückkehren.
Gefunden auf http://web.urz.uni-heidelberg.de/saphelp/helpdata/DE/35/2cd77bd7705394e1000

Depot

Verwaltungs- und Bewertungseinheit, die der Bestandsführung und Bewertung dient. Es wird für alle Finanzgeschäfte benötigt, die eine Bestandsführung erfordern. In der Regel steht ein systemseitiges Depot in Beziehung zu einem real bei einer Bank geführten Depot.
Gefunden auf http://web.urz.uni-heidelberg.de/saphelp/helpdata/DE/35/2cd77bd7705394e1000

Depot

Der Satz in Flaschenweinen, meist bei Rot- und Portweinen.
Gefunden auf http://www.ecocktail.de/de/datenbank/warenkunde/glossar/D3.shtml

Depot

Von einem Depotgeschäft spricht man, wenn bestimmte Wertpapiere (siehe § 1 DepotG) bei einer Bank zur Verwahrung hinterlegt werden. Über die verwahrten Papiere ist ein sog. Depotkonto (kurz: Depot) zu führen (§ 2 DepotG). Neben den Vorschriften für die Verwahrung (§ 688ff BGB) sind hier die Regeln des Depotgesetzes anzuwenden. Da das Depotge...
Gefunden auf http://www.lexexakt.de/glossar/depot.php

Depot

Gemisch aus Stoffen, die bei der Weinbereitung und Reifung des Weines ausfallen: In einem frühen Stadium sind dies tote Hefezellen, Teile des Fruchtfleischs, der Traubenschalen und Kerne. In einem späteren Stadium besteht das Depot aus Weinstein und bei Rotweinen aus Phenolen sowie aus Substanzen, die zur Klärung oder Filtration des Weins einges...
Gefunden auf http://wein-abc.de/lexikon/index.php?anfang=d

Depot

D. bedeutet Speicher oder Ablagerung. Ein Depot-Präparat ist z. B. ein Arzneimittel, das aufgrund seiner besonderen Zusammensetzung über einen längeren Zeitraum konstant eine gewisse Menge an Wirkstoff im Körper freisetzt.
Gefunden auf http://www.ratiopharm.de/ratgeber/lexikon-der-fachbegriffe.html

Depot

Ein Depot ist ein virtueller Ort, an dem mobile Vermögensgegenstände wie Wertpapiere aufbewahrt werden. Die Bank, die das Depot führt, erhebt in der Regel eine Verwaltungsgebühr. . Ein Depot ..
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/Lokal/40206

Depot

[Museum] - Als Depot werden in einem Museum die Räumlichkeiten, in der die derzeit nicht ausgestellten Bestände gelagert und verwahrt werden, bezeichnet. In der Frühzeit der Museumsgeschichte war es Praxis, möglichst alle vorhandenen Exponate gleichzeitig zu präsentieren. Später setzte sich die Erkenntnis durch, dass ...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Depot_(Museum)

Depot

[Verkehr] - Ein Depot, auch Betriebshof oder Wagenhalle genannt, ist eine Einrichtung der Eisen- und Straßenbahnen, in denen die Triebfahrzeuge, also Lokomotiven und Triebwagen, aber teilweise auch Omnibusse oder Oberleitungsbusse beheimatet sind. Von dort aus erfolgt in der Regel die Einsatzplanung der Fahrzeuge und des T...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Depot_(Verkehr)

Depot

[Wein] - Als Depot bezeichnet man in der Weinsprache den Bodensatz, der sich bei längerer Lagerung in einer Flasche Wein bildet. Dieser „Satz“ sollte durch Dekantieren vom Wein getrennt werden, ehe man diesen trinkt. Das Depot im Rotwein besteht hauptsächlich aus Farb- und Gerbstoffen, die der Wein erst nach längerer...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Depot_(Wein)

Depot

Depot (v. frz. dépôt „Lager, Ablagerung“) steht für: Siehe auch: ...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Depot

Depot

Wertpapiere können bei Kreditinstituten zur Verwahrung und Verwaltung hinterlegt werden. Für jeden Kunden wird ein Depot (Gegenstück zum Konto im Geldverkehr) eingerichtet, aus dem Arten, Nennbeträge oder Stückzahlen, Nummern etc. der eingereichten Papiere sowie Name und Adresse des Einreichers (Depotinhabers) hervorgehe...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42012

Depot

(N.) (Verwahrung, Verwahrungsort)
Gefunden auf http://koeblergerhard.de/zwerg-index.html

Depot

Ein Depot ist eine Aufbewahrungsmethode für Wertgegenstände und Wertpapiere. Natürlich können Bankkunden etwa ihren Schmuck und wichtige Dokumente immer noch bei einer Bank in einem so genannten geschlossenen Depot †“ also einem sicherern Tresor †“ deponieren. In bezug ...
Gefunden auf http://www.financescout24.de/lexikon/Depot.aspx

Depot

In der Regel bewahren Aktionäre ihre Wertpapiere nicht zu Hause auf, sondern hinterlegen sie bei ihrem Kreditinstitut. Dieses verwaltet die Anteilsscheine im Depot des Kunden und erhält dafür in der Regel eine jährliche Gebühr. ! Weiterführende Informationen: Interne Verlinkungen: Depotgebüh...
Gefunden auf http://www.ihre-vorsorge.de/Lexikon-Depot.html
Keine exakte Übereinkunft gefunden.