Dünnfilm

Adj. (thin film) Eine Technologie zur Herstellung integrierter Schaltkreise, die prinzipiell mit der Dickfilm-Technologie vergleichbar ist. An die Stelle der verschiedenen Pasten zur Realisierung der passiven Bauelemente (Leiterbahnen, Widerstände und Kondensatoren) treten bei der Dünnfilm-Technologie Metalle und Metalloxide, die man im Vakuum du...
Gefunden auf http://www.hirzel.org/book/d.htm

Dünnfilm

(thin film) Eine Technologie zur Herstellung integrierter Schaltkreise, hnlich der Dickfilm-Technologie, bei der jedoch die Schichten aus Metallen und Metalloxiden durch Aufdampfen auf dem Substrat (im Vakuum) entstehen. S.a. MBE.
Gefunden auf http://www.elektroniknet.de/lexikon/?s=2&k=D&id=12697&page=1

Dünnfilm

(thin film) Eine Technologie zur Herstellung integrierter Schaltkreise, ähnlich der Dickfilm-Technologie, bei der jedoch die Schichten aus Metallen und Metalloxiden durch Aufdampfen auf dem Substrat (im Vakuum) entstehen. S.a. MBE.
Gefunden auf http://www.computer-automation.de/lexikon/?s=2&k=D&id=12697&page=1
Keine exakte Übereinkunft gefunden.