Ankreiden

verb. reg. act. im gemeinen Leben, mit Kreide anschreiben, ingleichen überhaupt für anschreiben, auf die Rechnung schreiben, doch nur in der niedrigsten Sprechart.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40138

ankreiden

I wie nhd. II die Rechnung eines Schuldners schreiben
Gefunden auf http://drw-www.adw.uni-heidelberg.de/drw-cgi/zeige?db=drw&index=lemmata&ter

ankreiden

Ein Ausdruck alter »Studentensprache: Auf Kredit trinken. Die offene Rechnung wurde an der Wand einer Kneipe vom Wirt mit Kreide notiert, so dass offenkundig war, wer wie 'tief in der Kreide' stand, weil er nicht bezahlen konnte. Heute im Sinn von 'anlasten' in die all...
Gefunden auf http://www.student-online.net/dictionary/action/view/Glossary/51f13b10-b9e9

ankreiden

an¦krei¦den [V.2, hat angekreidet] I [mit Akk.; veraltet] mit Kreide auf einer Tafel als Schuld notieren; im Gasthaus die Zeche, zwei Schnäpse a. lassen II [mit Dat. und Akk.; übertr.] jmdm. etwas a. übel nehmen; das hat er mir angekreidet; das wird er dir a.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303

ankreiden

anlasten , belasten , beschuldigen , bezichtigen , die Schuld in die Schuhe schieben , inkriminieren , Schuld geben , Schuld zuweisen , verdächtigen , zur Last legen
Gefunden auf http://www.openthesaurus.de/synonyme/ankreiden
Keine exakte Übereinkunft gefunden.