Zweischwerterlehre

ist (12./13. Jh.) die (in verfehlter Auslegung) an Lukas 22,38 (Herr [Jesu Christ], siehe, hier sind zwei Schwerter [zur Verteidigung]) anknüpfende Lehre von zwei Schwertern, die Gott den Menschen als Zeichen irdischer Herrschaftsgewalt gelassen habe. Nach imperialer Ansicht (z. B. Sachsenspiegel 1221-4) stehen das geistliche Schwert des Papstes u...
Gefunden auf http://koeblergerhard.de/zwerg-index.html

Zweischwerterlehre

Zweischwerterlehre, Zweigewaltenlehre, in der lateinischen Kirche entwickelte Lehre vom Verhältnis von Staat und Kirche; ursprünglich formuliert von Papst Gelasius I. (unter exegetisch nicht haltbarer Berufung auf Lukas 22, 35†’38) als Lehre von zwei selbstständigen und gleichberechtigten Gewalten, ...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134
Keine exakte Übereinkunft gefunden.