Zwangshypothek

Die Zwangshypothek (= Judikatshypothek) ist eine der drei in § 866 ZPO genannten Arten der Zwangsvollstreckung in ein Grundstück. Sie regelt sich nach §§ 867f ZPO. Sie dient allerdings unmittelbar nur der Sicherung des Gläubigers, und erst mittelbar auch der Befriedigung.
Gefunden auf http://www.lexexakt.de/glossar/zwangshypothek.php

Zwangshypothek

Eine Zwangshypothek (auch: Zwangssicherungshypothek) ist eine Maßnahme der Zwangsvollstreckung (vergleiche {§|867|zpo|juris} ZPO). Die Sicherungshypothek wird auf Antrag des Gläubigers einer titulierten Geldforderung, die mehr als 750 Euro betragen muss, in das Grundbuch des Schuldners eingetragen. Ebenso wie eine rechtsgeschäftlich („freiwi...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Zwangshypothek

Zwangshypothek

Eine Zwangshypothek, auch Zwangssicherungshypothek genannt, ist eine Maßnahme der Zwangsvollstreckung in der Form, dass auf Antrag eines Gläubigers (derjenige der Anspruch auf Geld hat) eine Geldforderung im Grundbuch des Schuldners (derjenige der Geld schuldet) eingetragen wird. Dabei mus...
Gefunden auf http://www.kredit-engel.de/kredit-lexikon/z/zwangshypothek/

Zwangshypothek

Zwangshypothek, eine Sicherungshypothek, die im Wege der Zwangsvollstreckung auf Antrag eines Gläubigers in das Grundbuch eingetragen wird, falls die Vollstreckungsforderung 750 € übersteigt.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Zwangshypothek

Eine im Wege der Zwangsvollstreckung im Grundbuch eingetragene Sicherungshypothek.
Gefunden auf http://www.immopilot.de/Lexikon/lexikon.html

Zwangshypothek

die zwangsweise Eintragung einer Hypothek zum Zweck der Zwangsvollstreckung in das unbewegliche Vermögen (§ 866 ZPO) . Die Eintragung erfolgt durch das Grundbuchamt als Vollstreckungsorgan.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303
Keine exakte Übereinkunft gefunden.