Zugpflaster

Pflaster zur Anwendung bei Furunkeln. Die Haut soll erweicht werden und einen Eiterabfluß ermöglichen. Gleichzeitig soll Infektionen vorgebeugt, bzw. sie bekämpft werden. Myristica sebifera
Gefunden auf http://naturheilkundelexikon.de/0186a2921d05b3843/0186a292ad0dc08ab.html

Zugpflaster

Zugpflaster, Medizin: zur Verbesserung der örtlichen Durchblutung angewendete hautreizende Arzneizubereitung, z. B. bei Furunkulose.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Zugpflaster

Zugpflaster , s. Bleipflaster.
Gefunden auf http://www.retrobibliothek.de/retrobib/kuenstler/index_kuenstler_AE.html

Zugpflaster

  1. ein Pflaster, das die Durchblutung von Entzündungsherden durch Haut- und Gewebereizung fördert; dient meist der Zusammenziehung (`Reifung`) eitriger Prozesse. Zugpflaster sind u. a. Spanischfliegen- (Canthariden-) , Senf-, Seidelbast- und ichthyolhaltige Pflaster.
  2. Zug¦pflas¦ter [n. 5 ] die Haut reizendes und ihre Durchblutung förder...
    Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303
    Keine exakte Übereinkunft gefunden.