Winzig

(Text von 1910) Klein 1). Gering 2). Wenig 3). Winzig 4). Klein (Gegens. groß) bezieht sich auf die Ausdehnung und bezeichnet überhaupt das, was keine beträchtliche Größe hat, gering (Gegens. kostbar, wertvoll, bedeutend) auf die inneren Eigenschaften eines Dinges und bez...
Gefunden auf http://www.textlog.de/synonyme-klein-gering-wenig-winzig.html

Winzig

[Achtung: Schreibweise von 1811] -er, -ste, adj. et adv welches nur im gemeinen Leben Sachsens und Oberdeutschlandes üblich ist, und so viel als sehr wenig, und figürlich sehr klein bedeutet. Sehr winzig essen. Ein winzig Brot, ein klein wenig. Ein winziges Brot, ein sehr kleines. Oft auch in Verbindung mit klein. Ein klei...
Gefunden auf https://lexika.digitale-sammlungen.de/adelung/lemma/bsb00009134_6_2_2487

winzig

dünn , gering , gering , infinitesimal , kaum , klein , klein , klitzeklein , marginal , mickerig , mickrig , sehr klein , unbedeutend , unendlich klein , wenig
Gefunden auf http://www.openthesaurus.de/synonyme/winzig

winzig

win¦zig [Adj. ] äußerst klein; ein ~es Häuschen; eine ~e Wohnung; ein ~es bisschen [ugs.] ein ganz klein wenig [
Gefunden auf https://www.enzyklo.de/lokal/42303

Winzig

Winzig , Stadt im preuß. Regierungsbezirk Breslau, Kreis Wohlau, hat eine evangelische und eine kath. Kirche, eine Synagoge, ein Amtsgericht, eine Dampfmolkerei und (1885) 2397 Einw.
Gefunden auf http://www.retrobibliothek.de/retrobib/kuenstler/index_kuenstler_AE.html

Winzig

Winzig, Familiennamenforschung: 1) ûbername zu mittelhochdeutsch winzic »überaus klein« für einen sehr kleinen Menschen. 2) Herkunftsname zu dem gleich lautenden Ortsnamen (Schlesien).
Gefunden auf https://www.enzyklo.de/lokal/42134
Keine exakte Übereinkunft gefunden.