Windfang

(der), Ventilationsrohr (Schacht) mit einer Haube; auch Hutze genannt. Aus Segelleinwand erzeugte Ventilationsschläuche nennt man 'Windsegel'.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42124

Windfang

Windfang, Bautechnik: kleiner abgeschlossener Vorraum, der verhindert, dass beim Öffnen der Außentür kalte Luft eindringt.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Windfang

Windfang , s. Regulator.
Gefunden auf http://www.retrobibliothek.de/retrobib/kuenstler/index_kuenstler_AE.html

Windfang

  1. (Windschleuse) ein mit zwei Türen abgeschlossener Raum zwischen Hauseingang und Diele.
  2. Wind¦fang [m. 2 ] 1 [an Hauseingängen] kleiner, überdachter und seitengeschützter Vorbau 2 Raum zwischen einer Außen- und einer Innentür 3 [Jägerspr.; beim Schalenwild] Nase

Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303

Windfang

[Architektur] - Ein Windfang ist ein kleiner Raum hinter der Außentür eines Gebäudes, der mit einer weiteren Innentür von den dahinter liegenden Räumen getrennt ist. Indem beim Betreten oder Verlassen des Gebäudes nie beide Türen gleichzeitig geöffnet sind, wird ein Durchzug bzw. das Eindringen von Luftturbulenz sow...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Windfang_(Architektur)

Windfang

Windfang (v. dt. ‚den Wind fangen‘) steht für: namentlich: ...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Windfang

Windfang

Ein kleiner Raum, der zwischen der Eingangstür eines Gebäudes und einer zweiten, innen anschließenden Tür liegt, die den eigentlichen Zugang zum Wohnraum bzw. zur Nutzfläche darstellt. Verbreitet ist der Windfang in Form eines kleinen, zumeist überdachten An- bzw. Vorbaus ausgeführt.
Gefunden auf http://www.stalys.de/data/ix04.htm
Keine exakte Übereinkunft gefunden.