Weinen

Weinen, die für spezifisch menschlich gehaltene Absonderung von Tränen als Äußerung von Schmerz oder Traurigkeit. Heute weiß man, dass auch einige Tierarten „weinen” können, wobei über den tatsächlichen Bedeutungsgehalt des Phänomens Uneinigkeit besteht. Auslöser können zumindest beim Menschen neben starken Gemütsbewegungen aber auc...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40014

Weinen

Weinen ist ein unspezifischer emotionaler Ausdruck, welcher der Mimik zugeordnet wird und oft, aber nicht immer, mit Tränenfluss einhergeht. Weinen ist nicht an eine bestimmte Emotion gebunden, kommt aber beispielsweise häufig bei Schmerz, Trauer, Angst oder Ärger vor. Teile der Wissenschaft gehen davon aus, dass der Mensch das einzige Lebewese...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Weinen

Weinen

(Text von 1910) Heulen 1). Weinen 2). Wimmern 3). Schluchzen 4). Weinen ist der allgemeinere Ausdruck und bezeichnet überhaupt das durch heftige Erregung des Gefühls herbeigeführte Fließen von Tränen. Das Schluchzen (eine Weiterbildung von schlucken) ist ein stärkeres Weinen un...
Gefunden auf http://www.textlog.de/synonyme-heulen-weinen-wimmern-schluchzen.html

Weinen

(Text von 1910) Tränen 1). Weinen 2). Tränen wird nur von dem Auge gesagt, aus dem die Tropfen fließen, weinen auch von der Person, die Tränen vergießt. Ferner ist das Weinen Wirkung und Ausdruck des Schmerzes, das Tränen der Augen hat aber ei...
Gefunden auf http://www.textlog.de/37827.html

Weinen

Weinen , die durch körperlichen Schmerz oder verschiedenartige Gemütserregungen bis zum überfließen der Augen gesteigerte Absonderung der Thränen (s. d.). Obwohl bei Weibern u. Kindern am häufigsten, ist das W. doch nicht als Zeichen einer Schwäche zu betrachten; es ist wesentlich auch vom körperlichen Befinden abhängig, alle Reize, welche...
Gefunden auf http://www.retrobibliothek.de/retrobib/kuenstler/index_kuenstler_AE.html

Weinen

  1. die gesteigerte Absonderung von Tränen. Weinen kann eine körperliche Reaktion auf Reizwirkungen (Kälte, ätzende Flüssigkeiten) sein, besonders aber Ausdruck von Gemütsbewegungen wie Trauer, Zorn, Rührung, Freude, Glück; in diesem Fall wie das Lachen eine spezi...
  2. wei¦nen [V.1, hat geweint] I [o. Obj.] Tränen vergießen; vor Kum...
    Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303

    weinen

    (sich) ausheulen , (sich) ausweinen , flennen , greinen , heulen , jammern , Rotz und Wasser heulen , schluchzen , Tränen vergießen
    Gefunden auf http://www.openthesaurus.de/synonyme/weinen
    Keine exakte Übereinkunft gefunden.