Weh

Die Weh (franz. Wegnons oder kurz Wê bzw. Wé) sind ein Volk der Elfenbeinküste. Sie sprechen die Sprache Guere (auch Wee genannt). Insgesamt leben über 600.000 Weh in Westafrika. == Religion == Im traditionellen Glauben der Weh heißt es, dass das Weltall sich in 2 Kategorien teilt: Die Überquerung der Linie zwischen den beiden Welten sei gef...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Weh

Weh

[Insel] - Weh, {idS|Pulau Weh} oder Pulo Weh sowie bei Einheimischen Sabang, ist eine Vulkaninsel in der Andamanensee im Indischen Ozean. Die 156,3 km² große und bis zu 617 m hohe Insel liegt nordwestlich von Sumatra in der indonesischen Provinz Aceh. == Wirtschaft und Infrastruktur == Die Hauptstadt der Insel ist die Sta...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Weh_(Insel)

WEH

Weh ist: WEH ist die Abkürzung für: ...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/WEH

Weh

Weh, Familiennamenforschung: ûbername zu mittelhochdeutsch wà¦he, mitteldeutsch wehe »glänzend, schön, fein, kunstreich, zierlich, kostbar, stattlich; gut, angemessen, wert, lieb«.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Weh

(Text von 1910) Weh 1). Leid 2). Weh drückt eine stärkere, unangenehmere Empfindung aus als Leid. Das Übel, das uns Leid schafft, ist gewöhnlich ein vergangenes oder ein solches, das anderen Personen widerfährt, das Übel, das uns Weh bereitet, ist aber imme...
Gefunden auf http://www.textlog.de/38356.html

weh

  1. weh [Adj. , -er, am -esten] 1 schmerzend, Schmerzen verursachend, verletzt; ein ~er Finger 2 schmerzlich, kummervoll; wehe; es wird mir w. ums Herz; w. tun [alte Schreibung für] wehtun 3 [Ausruf der Klage; veraltet] w.!; w. mir!
  2. Weh [n. 1 ; geh.] Kummer, Leid; ein großes W. im Herzen; mit Ach und W. unter vielen Klagen

Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303

Weh

Leid , Pein , Schmerz
Gefunden auf http://www.openthesaurus.de/synonyme/Weh
Keine exakte Übereinkunft gefunden.