Trinitrotoluol

Trinitrotoluol, in der Chemie eine von mehreren Verbindungen, die durch Substitution (Ersatz) von drei Wasserstoffatomen durch je eine Nitrogruppe (NO2) aus dem Toluol (C6H5CH3) entstehen. Theoretisch gibt es 16 verschiedene Trinitrotoluole, denn jedes der Wasserstoffatome sowohl des C6H5-Ringes als auch der CH3-Gruppe (Methylgruppe) kann substitu....
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40014

Trinitrotoluol

Trinitrotoluol (TNT), nach IUPAC-Nomenklatur 2-Methyl-1,3,5-trinitrobenzen ist ein Sprengstoff. Hergestellt wurde TNT erstmals von Julius Wilbrand im Jahre 1863, die Großproduktion wurde in Deutschland 1891 aufgenommen. Die Sprengkraft von TNT wird als Maßstab für die Explosionsstärke von Sprengkörpern verwendet (siehe TNT-Äquivalent). == Ge...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Trinitrotoluol

Trinitrotoluol

Trinitrotoluol Trinitrotoluol, Abkürzung TNT Trotyl, gelbliche kristalline Substanz, die durch mehrstufige Nitrierung von Toluol hergestellt wird. Trinitrotoluol ist ein wichtiger Explosivstoff, der nur durch Initialsprengstoffe gezündet werden kann. Seine Sprengwirkung dient als Maß der Wirkung von...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Trinitrotoluol

Tri/nitro/toluol En: trinitrotoluene s.u. TNT.
Gefunden auf http://www.tk-online.de/rochelexikon/ro37500/r39285.000.html

Trinitrotoluol

  1. (Abkürzung TNT, Trotyl) chemische Formel C6H2(NO2) 3CH3, relativ stoßsicherer Sprengstoff, vorwiegend in Granaten, Bomben, Torpedos verwendet; meistgebrauchter Explosivstoff.&l...
  2. Tri¦ni¦tro¦to¦lu¦ol Tri¦nit¦ro¦to¦lu¦ol [n. -s; nur Sg.; Abk.: TNT] ein hochexplosive...
    Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303
    Keine exakte Übereinkunft gefunden.