Talwind

Talaufwärts gerichtete Luftströmung, die sich bei ungestörtem Strahlungswetter tagsüber im Bergland ausbildet. Der Talwind entsteht als Ausgleichsströmung zu dem durch kräftige Einstrahlung verursachten, aufwärtsgerichteten Konvektionsstrom über den Bergen. Siehe Bergwind.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42125

Talwind

Teil der Berg- und Talwindzirkulation im Gebirge. Voraussetzung eines Talwindes ist eine strahlungsintensive Hochdruckwetterlage, bei der großräumige Windströmungen keinen störenden Einfluss ausüben. Durch die Sonneneinstrahlung kommt es zu einer Erwärmung der sonnenzu...
Gefunden auf http://www.wetter.net/lexikon/talwind.html

Talwind

Bei Sonneneinstrahlung erwärmt sich die Luft im Gebirge stärker als über der Ebene. Dadurch steigt die Luft nach oben und der Luftdruck sinkt über dem Gebirge. Zum Ausgleich beginnt die Luft unterhalb der Gipfel von außen - also durch die Täler - ins Gebirge einzuströmen. Diese im Tagesgang immer st...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/Lokal/42206

Talwind

Talaufwärts gerichtete Luftströmung. Querverweis: Berg-Talwind-Systemhttp://www.dwd.de/lexikon
Gefunden auf http://bfw.ac.at/rz/wlv.lexikon?keywin=1755
Keine exakte Übereinkunft gefunden.