Tafelgeschäft

Wertpapiergeschäfte am Bankschalter, bei denen die effektiven Wertpapiere, also die physischen Stücke selbst, dem Kunden ausgehändigt werden. In diesem Fall übernimmt der Anleger selbst die Verwahrung und Verwaltung der Wertpapiere, sorgt also auch für die Einlösung der mitgegebenen Zins- oder Dividendenscheine o.&...
Gefunden auf http://boersenlexikon.faz.net/tafelges.htm

Tafelgeschäft

Wer Wertpapiere kauft, hat zwei Möglichkeiten: Entweder er gibt sie ins Depot seiner Bank - was an und für sich die Regel ist - oder er zahlt bar und läßt sich die Papiere aushändigen. Im letzteren Fall wird das Geschäft am Schalter (`über die Tafel`) abgewickelt. Heute spricht allerdings kaum noch ein Grund für derartige Tafelgeschäfte. S...
Gefunden auf http://oenb.at/de/glossar/glossar_alles.jsp

Tafelgeschäft

Bei Tafelgeschäften finden Leistung und Gegenleistung sofort Zug um Zug über den Schalter statt. . Das Tafelgeschäft ist ein Schaltergeschäft, bei dem Leistung und Gegenleistung sofort †žZug..
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/Lokal/40206

Tafelgeschäft

'Zug-um-Zug-Geschäft'. Wertpapiergeschäfte am Bankschalter, bei denen die effektiven Wertpapiere, also die physischen Stücke selbst, dem Kunden gegen sofortige Barzahlung ausgehändigt werden. In diesem Fall übernimmt der Anleger selbst die Verwahrung und Verwaltung der Wertpapiere, sorgt also auch für die Einlö...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42012

Tafelgeschäft

Wird beim Schaltergeschäft kein Konto zwischengeschaltet, sondern werden Bankdienstleistungen direkt erbracht †“ wie etwa Währungsumtausch oder der Direktkauf von Wertpapieren †“ dann nennt man dies Tafelgeschäft.
Gefunden auf http://www.financescout24.de/lexikon/Tafelgeschaeft.aspx

Tafelgeschäft

Tafelgeschäfte sind Direktgeschäfte, die am Bankschalter bar abgewickelt werden. Beim Verkauf so genannter Effekten wird weder ein Kundenkonto noch ein Depot geführt. Gewinne unterliegen der Kapitalertragsteuer. Bankinstitute müssen bei der Einlösung von Zinsscheinen 35 Prozent Zinsabschlag e...
Gefunden auf http://www.ihre-vorsorge.de/Lexikon-Tafelgeschaeft.html

Tafelgeschäft

Geschäfte der Kreditinstitute mit Personen, für die kein Konto geführt wird bzw. die nicht über ein Konto verrechnet werden sollen. Dies sind in erster Linie Käufe und Verkäufe von Wertpapieren und Sorten. Bei solchen Geschäften braucht grundsätzlich keine Legitimation geprüft und festgehalten zu we...
Gefunden auf http://manalex.de/d/tafelgeschaeft/tafelgeschaeft.php

Tafelgeschäft

Bei Tafelgeschäften erfolgen Leistung und Gegenleistung direkt am Bankschalter. Der Anleger erwirbt seine Effekten am Schalter gegen Barzahlung als effektive Stücke, also als Aktie zum Anfassen, oder er wechselt an der Sortenkasse ausländisches Geld.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42101

Tafelgeschäft

Das Tafelgeschäft 'am Bankschalter', bei dem Effekten, Devisen, Edelmetalle und dergleichen gegen Barzahlung 'über den Tisch' gehen. Es gibt kein Depot und kein Konto wird berührt; daher schwer nachvollziehbar.
Gefunden auf http://www.onvista.de/hilfe/lexikon.html?FROM_LETTER=T&ID_DEFINITION=923

Tafelgeschäft

Tafelgeschäft, Schaltergeschäft, Over-the-Counter-Geschäft, Geschäft, bei dem Leistung und Gegenleistung sofort (Zug um Zug) erfolgen, besonders der so getätigte Kauf und Verkauf von Wertpapieren oder Devisen. Bei einem Wertpapiertafelgeschäft werden dem Bankkunden z. B. die durch Barzah...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Tafelgeschäft

Beim Tafelgeschäft (auch Schaltergeschäft genannt) werden Wertpapiergeschäfte direkt am Bankschalter getätigt. Es gibt kein Depot. Nachdem er bar bezahlt hat, erhält der Käufer die Wertpapiere in physischer Form. Der Anleger kümmert sich selbst um die Verwahrung un...
Gefunden auf http://www.aspect-online.de/lexikon/banken-und-finanzen/tafelgeschaeft.htm

Tafelgeschäft

An- bzw. Verkauf von Effekten 'über den Bankschalter' als Zug-um-Zug-Geschäft im Rahmen des Kundengeschäfts einer Bank.
Gefunden auf http://www.deifin.de/glossar

Tafelgeschäft

Das Tafelgeschäft 'am Bankschalter', bei dem Effekten, Devisen, Edelmetalle und dergleichen gegen Barzahlung 'über den Tisch' gehen. Es gibt kein Depot und kein Konto wird berührt; daher schwer nachvollziehbar.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/Lokal/42219

Tafelgeschäft

Tafelgeschäft (auch Handverkauf genannt), im Bankgeschäft der Verkauf von Effekten an die Stammkunden der Bank.
Gefunden auf http://www.retrobibliothek.de/retrobib/kuenstler/index_kuenstler_AE.html

Tafelgeschäft

Wertpapiergeschäft zwischen Bank und Kunden, das durch Aushändigung der Papiere am Schalter gegen Barzahlung abgewickelt wird. Für die Aufbewahrung der Wertpapierurkunden sowie für die Einlösung der angehängten Dividenden- oder Zinsscheine ist der Kunde selbst verantwor...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303

Tafelgeschäft

(Börse & Finanzen) Bei Tafelgeschäften, auch als Schaltergeschäfte bezeichnet, werden Wertpapiergeschäfte direkt am Bankschalter getätigt. Der Käufer erhält die Wertpapiere physisch gegen Barzahlung ausgehändigt. Es gibt kein Depot und es wird kein Konto berührt und ist somit nur schwer nachv...
Gefunden auf http://www.onpulson.de/lexikon/4783/tafelgeschaeft/

Tafelgeschäft

Tafelpapiere sind rechtlich gesehen identisch mit den entsprechenden, üblicherweise in stücklosen Transaktionen gehandelten, Wertpapieren. Jedoch werden sie nicht börslich gekauft, sondern im Rahmen eines Tafelgeschäfts über die Tafel, d.h. am Bankschalter, in der Regel gegen Bargeld erworben und vom Käufer selbst verwahrt. Man beachte, dass ...
Gefunden auf http://www.fit4fonds.de/Tafelgeschaeft/
Keine exakte Übereinkunft gefunden.