Suspensiveffekt

Suspensiveffekt, das Hinausschieben der formellen Rechtskraft einer Entscheidung. Rechtsmittel haben im Verfahrensrecht einen Suspensiveffekt. Solange also ein Rechtsmittel eingelegt wurde bzw. noch eingelegt werden kann, ist die gerichtliche Entscheidung noch nicht endgültig. Dies steht der Vollstreckung aus einem ...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40014

Suspensiveffekt

(lat.-nlat.) 'aufschiebend'. Der Suspensiveffekt betrifft das Verfahrensrecht. Werden Rechtsmittel gegen eine Entscheidung eingelegt, so tritt noch keine formelle Rechtskraft ein und der Beschuldigte/Angeklagte ist noch nicht rechtskräftig verurteilt. Bedeutung erlangt der Suspensiveffekt auch im Verwaltungsrecht. Beispiel: Der Bauherr B erhält v...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/Lokal/40204

Suspensiveffekt

Hemmung der Rechtskraft einer Entscheidung bis zur Entscheidung über ein Rechtsmittel. Im Verwaltungsrecht wird der Suspensiveffekt auch aufschiebende Wirkung genannt. Der Suspensiveffekt entsteht durch das Einlegen bestimmter Rechtsbehelfe. Wichtigster Fall des Suspensiveffektes ist die Erheb...
Gefunden auf http://rechtslexikon-online.de/Suspensiveffekt.html

Suspensiveffekt

Von Suspensiveffekt spricht man, wenn die Einlegung eines Rechtsmittels zur Aussetzung der Wirkung der angegriffenen Entscheidung führt.
Gefunden auf http://www.lexexakt.de/glossar/suspensiveffekt.php
Keine exakte Übereinkunft gefunden.