Stedinger

Stedinger, die Bewohner, meist freie Bauern, der teilweise schon im Frühmittelalter besiedelten westlichen Uferzone der Weser unterhalb Bremens und des im 12./13. Jahrhundert auf Initiative der Erzbischöfe von Bremen kolonisierten Bruchlandes nördlich und südlich der unteren Hunte. Die Siedler waren mit günstigen Besitzrechten ausgestattet un....
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40014

Stedinger

Als Stedinger (auch Städing, pl. Stedinge) wird die Bevölkerung der Region Stedingen westlich von Bremen bezeichnet. Das Land lag im 11. bis 13. Jahrhundert weitgehend hinter Sümpfen und Wasserzügen. Erste Siedlungen im Marschenhochland können bis in das frühe Mittelalter zurück reichen. Als König Heinrich IV. 1062 das linke Weserufer von ...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Stedinger

Stedinger

Stedinger, im Mittelalter freie friesische und sächsische Bauern in den Marschen an der Unterweser (Stedingen); verloren nach der Schlacht bei Altenesch (1234) ihre Freiheit. Ihr Land wurde zwischen Bremen und Oldenburg aufgeteilt.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134
Keine exakte Übereinkunft gefunden.