Potenz

Eine Potenz ist ein Ausdruck der Form am (ausgesprochen 'a hoch n'). Dabei heißt a Basis und m Exponent (oder Hochzahl). Ist m eine natürliche Zahl, so bezeichnet am das m-fache Produkt von a mit sich selbst ('die m-te Potenz von a'): a × a × ... ...
Gefunden auf http://www.mathe-online.at/mathint/lexikon/p.html

Potenz

Potenz, Begattungsfähigkeit des Mannes. Eine normale Genitalfunktion beruht auf dem Vorhandensein von Libido (Geschlechtstrieb) und Potenz
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40014

Potenz

Potenz, mehrfache Multiplikation einer Zahl mit sich selbst. Das Produkt, d. h. das Ergebnis der Multiplikation, a×a einer Zahl a mit sich selbst wird in der Mathematik üblicherweise als †ždie zweite Potenz der Zahl a† genannt; häufig sind auch die Bezeichnungen †ža hoch 2† oder †ždas Quadrat von a† anzutreffen. Unter der dr...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40014

Potenz

[Sexualkunde] Vom lat. potens = mächtig, fähig. Bezeichnet die sexuelle Leistungs- und Zeugungsfähigkeit des Manns. Macht daher auch eine Aussage über seine Erektionsfähigkeit.
Gefunden auf http://www.onmeda.de/lexika/glossar.html

Potenz

Subst. (power) In der Mathematik das Produkt aus gleichen Faktoren, z.B. bedeutet 10 zur dritten Potenz: 10 mal 10 mal 10.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40099

Potenz

Vermögen, Kraft
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/Lokal/42780

Potenz

[Geometrie] - == Verwandte Begriffe == == Literatur == ...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Potenz_(Geometrie)

Potenz

Potenz ({LaS|potentia} ‚Macht, Kraft, Vermögen, Fähigkeit‘) steht für: Siehe auch: ...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Potenz

Potenz

[Mathematik] - == Mehrdeutigkeit der Exponentenschreibweise bei Funktionen == Eine an Potenzen erinnernde Schreibweise existiert auch für Funktionen. Diese Schreibweise kann allerdings verschiedene Bedeutungen haben. In der Regel geht aus dem Kontext hervor, welche von beiden Bedeutungen gerade gemeint ist. === Multiplikat...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Potenz_(Mathematik)

Potenz

Staat, Reichsstand
Gefunden auf http://drw-www.adw.uni-heidelberg.de/drw-cgi/zeige?db=drw&index=lemmata&ter

Potenz

Potẹnz die, Mathematik: das Produkt einer Anzahl n gleicher Faktoren a, geschrieben a <sup>n</sup> (gesprochen »a hoch n« oder »a in der n-ten Potenz«); a heißt Basis (Grundzahl), n Exponent (Hochzahl); z. B. a† † · a† † =† † a<sup>2</sup> (zwei...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Potenz

Potẹnz die, Pharmazie: bei homöopathischen Mitteln der Verdünnungsgrad; Dezimalpotenz (D 1 = 1 : 10; D 2 = 1 : 100).
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Potenz

Potẹnz die, Philosophie: Möglichkeit, Vermögen, innewohnende Kraft. Von Aristoteles und von der Scholastik wird Potenz (griechisch dynamis) vom Akt (der Wirklichkeit eines Seienden, griechisch energeia) unterschieden.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Potenz

Potẹnz, die, Sexualwissenschaften: die Fähigkeit zur Erektion des Penis, Ausübung des Geschlechtsverkehrs oder zur Zeugung bei Männern (Zeugungsfähigkeit), bei Frauen zur Empfängnis und zur Austragung einer Schwangerschaft. Störungen der Potenz werden als Impotenz bezeichnet.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Potenz

Potẹnz, die, Biologie: Zellpotenz, die Fähigkeit einer Zelle, im weiteren Sinn eines Gewebes zu Entwicklungsleistungen. Totipotenz (Omnipotenz) liegt vor, wenn eine Zelle die Fähigkeit zur Bildung jeder Körperzelle besitzt; diese Zelle ist demnach in der Lage, einen kompletten, lebensfähigen...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Potenz

(Text von 1927) Potenz Fähigkeit, bes. geschlechtliche Fähigkeit; Homöopathie: Verdünnung. Potenzierte Vererbung durch Blutsverwandtenehe, s. d., verstärkte Vererbung.
Gefunden auf http://www.textlog.de/29798.html

Potenz

Die Potenz eines Schüsslersalzes beschreibt seine Verdünnung. Vorne steht ein Buchstabe, der die Grösse der Verdünnungsstufen kennzeichnet, also D für zehnfache Verdünnung. Dahinter steht eine Zahl, die anzeigt, wieviele dieser Verdünnungsvorgänge durchgeführt wurden, beispielsweise D6 oder D12. Ein Mittel in der Potenz D6 ist 1.000.000 ma...
Gefunden auf http://schuessler-salze-bestellen.de/lexikon/

Potenz

Potenz En: potency Macht, Kraft(entfaltung). 1) Potentia coeundi... (mehr) 2) Aufarbeitungsstufe u. ggf... (mehr) 3) Ex...
Gefunden auf http://www.tk-online.de/rochelexikon/ro30000/r31027.000.html

Poténz

Poténz (lat.), Wirkungs-, Leistungsfähigkeit, inwohnende Kraft. Namentlich wird das Wort P. in der Mathematik gebraucht und bedeutet hier zunächst ein Produkt aus lauter gleichen Faktoren (s. Logarithmus). In der Mechanik versteht man unter mechanischen Potenzen (einfachen Maschinen) diejenigen Vorrichtungen, aus denen alle eigentlichen Maschine...
Gefunden auf http://www.retrobibliothek.de/retrobib/kuenstler/index_kuenstler_AE.html

Potenz

  1. [die; lateinisch] allgemeinVermögen, Kraft, Fähigkeit.
  2. [die; lateinisch] Homöopathiehochverdünnte Stufe der homöopathischen Arzneimittel. Die Dezimalpotenz 1 (D1) ist eine Verdünnung der Urtinktur von 1:10, die D2 von 2-mal 1:10 usw. Jede Verdünnungsstufe wird dabei 100-mal verschüttelt (potenziert) . Das Verdünnungsverh...
  3. [...
    Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303

    Potenz

    Fähigkeit des Mannes zum Geschlechtsverkehr, Zeugungsfähigkeit
    Gefunden auf http://www.die-schmetterlinge.de/downloads/Glossar.htm

    Potenz

    Macht , Mächtigkeit , Manneskraft , Männlichkeit , Virilität , Zeugungskraft
    Gefunden auf http://www.openthesaurus.de/synonyme/Potenz

    Potenz

    [Pharmakologie] - Der Begriff Potenz ist in der Pharmakologie ein Maß für die Wirkstärke eines Pharmakons. Gemessen wird die Konzentration des Pharmakons, bei der eine Wirkung auftritt. Ein Pharmakon mit einer hohen Potenz zeigt auch bei geringer Konzentration bereits eine große Wirkung. Da der Begriff Potenz vage ist, ...
    Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Potenz_(Pharmakologie)
    Keine exakte Übereinkunft gefunden.