Pech

Pech steht für: Pech ist der Familienname folgender Personen: PECH steht für: Siehe auch: ...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Pech

Pech

[Achtung: Schreibweise von 1811] Das Pech, des -es, plur. doch nur von mehrern Arten oder Quantitäten, die -e, ein festes Harz, welches, wenn man es angreift, an den Fingern klebet, (S. Bergpech und Judenpech) In engerer und gewöhnlicherer Bedeutung, ein geläutertes und bis zu einer gewissen Consistenz eingesottenes Ficht...
Gefunden auf https://lexika.digitale-sammlungen.de/adelung/lemma/bsb00009133_4_0_357

Pech

[Stoff] - Pech ist eine schwarze, teerartige, superzähe Flüssigkeit, die bei der Destillation von Erdöl, Kohle oder harzhaltigen Hölzern (vor allem harzhaltige Nadelhölzer, Birke und Buche) anfällt. Bei der Pyrolyse wird Holz unter Luftabschluss bei Temperaturen bis zu 700 °C verschwelt. Man erhält dabei neben Pech ...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Pech_(Stoff)

Pech

[Wachtberg] - Pech ist einer von 13 Ortsteilen der Gemeinde Wachtberg im nordrhein-westfälischen Rhein-Sieg-Kreis. Der Ortsteil hat 2.834 Einwohner (Stand: 31. Dezember 2007). Bis zur kommunalen Neugliederung 1969 war Pech eine zum Amt Villip gehörende Gemeinde im damaligen Landkreis Bonn. ==Lage== Pech liegt südlich von...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Pech_(Wachtberg)

Pech

  1. Pech [n. 1 ] 1 schwarzer, klebriger Rückstand bei der Destillation von Stein- und Braunkohlenteer und Erdöl; zusammenhalten wie P. und Schwefel [übertr., ugs.] sehr fest, unerschütterlich zusammenhalten 2 [nur Sg.; übertr.] unglücklicher Zufall, Missgeschick; P. haben; ...
  2. schwarzer, zähflüssiger bis fester Rückstand bei der Des...
    Gefunden auf https://www.enzyklo.de/lokal/42303

    Pech

    aus Baumharz gewonnene, zähe Flüssigkeit, bei der Tortur und als Material bei Brandlegung
    Gefunden auf http://drw-www.adw.uni-heidelberg.de/drw-cgi/zeige?db=drw&index=lemmata&ter

    Pech

    Harz , Klebstoff , Misere , Teer , Unbill , Unglück
    Gefunden auf http://www.openthesaurus.de/synonyme/Pech

    Pech

    Pech (lat. Pix, Schiffspech, Schusterpech), der durch längeres mäßiges Erhitzen in offenen gußeisernen Gefäßen entwässert und durch Destillation von dem größten Teil der flüchtigen Bestandteile (Teeröle) befreite Holzteer. Das P. wird um so schöner und weicher, je früher man die Destillation unterbricht. Früher kochte man den Teer in ...
    Gefunden auf http://www.retrobibliothek.de/retrobib/kuenstler/index_kuenstler_AE.html

    Pech

    Pech (mhd. bech, pech, ahd. beh, peh; von lat pix). Zähpappige, braun-schwarze, wasserunlösliche und brennbare Flüssigkeit, von Pechkratzern (becher, becherer) von lebenden Fichten und Kiefern, in Osteuropa auch von Birken, im Süden von Pinien gewonnen. Dazu wurde die Rinde der Bäume in der Vegetati...
    Gefunden auf http://www.mittelalter-lexikon.de/

    Pech

    Pech, Familiennamenforschung: 1) Berufsübername zu mittelhochdeutsch bëch, pëch »Pech«. Das Pech wurde im Mittelalter von dem Schustergewerbe verwendet, um die Schuhe wasserfest zu machen. Auch die aus Holz hergestellten Weinfässer wurden mit Pech abgedichtet. Daher kann dieser ûbername ...
    Gefunden auf https://www.enzyklo.de/lokal/42134

    Pech

    Pech, schwarzer, zähflüssiger bis fester Rückstand der Teerdestillation, der vorwiegend aus polyzyklischen Aromaten, heterozyklischen Verbindungen und Phenolen besteht. Pech wird meist nach der Herkunft benannt (z. B. Steinkohlenteerpech, Braunkohlenteerpech) oder nach dem Erweichungspunkt: Weichpec...
    Gefunden auf https://www.enzyklo.de/lokal/42134

    Pech

    siehe Teer.
    Gefunden auf https://www.enzyklo.de/Lokal/40122
    Keine exakte Übereinkunft gefunden.