Okeanos

Okeanos, lateinisch Oceanus, in der griechischen Mythologie einer der Titanen, ältester Sohn des Uranos und der Gaia. Mit seiner Schwester und Gemahlin Tethys herrschte er über den Okeanos, einen großen Strom, der die Erde, die man sich in der Antike als flache Scheibe vorstellte, kreisförmig umschloss. Die Nymphen dieses breiten Stroms, die Ok...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40014

Okeanos

Nach der griechischen Mythologie ist Okeanos ein Titan, Sohn des Uranos und der Gaia, sowie Gemahl der Tethys, mit der er Metis, die Flüsse, die Okeaniden, Doris und auch die Philyra zeugte. Die ältesten Griechen stellten sich wie die altorientalischen Völker den Okeanos als einen die bewohnte Erdscheibe umgebenden Strom, erst sp&aum...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40056

Okeanos

Okeanos ({ELSalt|Ὠκεανός}, latinisiert Oceanus) ist eine Gottheit der griechischen Mythologie. == Mythos == Okeanos ist bei Homer sowohl Ursprung der Welt, als auch der Strom, der die Welt umfließt und vom Meer unterschieden wird. Er ist der Ursprung der Götter sowie aller Flüsse, Meere, Quellen und Brunnen, von denen jedoch nur Eurynom...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Okeanos

Okeanos

1) griechischer Weltenstrom, der in der Unterwelt entspringt und die Erde umfließt. 2) griechischer Meeresgott, Sohn von Gaia und Uranos sowie Bruder und Gatte von Thethys, durch die er der Vater der Okeanides und Okeanines ist.
Gefunden auf http://mythentor.de/worttafel/o.htm

Okeanos

Okeanos: auf seinem Muschelwagen (zentrales Detail der Fontana di Trevi in Rom; 1732-62) Okeanọs, Oceanus, griechische Mythologie: Sohn der Gaia (Erde) und des Uranos (Himmel); göttliche Personifikation des Weltstroms, der die Erde ringförmig umfließt, später des Weltmeers.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Okeanos

Okeanos , in der griech. Mythologie einer der Titanen, ward von seiner Schwester Tethys der Stammvater der 3000 Okeaniden (Okeaninen), unter denen nach den Orphikern alle Gottheiten der unterirdischen Wasseradern begriffen sind. An dem Kampf seiner Brüder gegen ihren Vater Uranos nahm O., der älteste Sohn, allein keinen Anteil und teilte daher au...
Gefunden auf http://www.retrobibliothek.de/retrobib/kuenstler/index_kuenstler_AE.html

Okeanos

(lateinisch Oceanus) in der griechischen Mythologie der älteste der Titanen , der den die Erde umfließenden Weltstrom personifiziert. Gemahl der Tethys, Vater der dreitausend Okeaniden (Meernymphen) und aller Flüsse.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303
Keine exakte Übereinkunft gefunden.