Naturalien

Als Naturalien werden insbesondere landwirtschaftliche Naturerzeugnisse (Feldfrüchte, Vieh etc.) bezeichnet. Naturalien dienten in früheren Kulturen, aber auch teilweise heute noch, in der Naturalwirtschaft als alternatives Zahlungs- und Tauschmittel anstelle von Geld. So erfolgte beispielsweise bis ins 19. Jahrhundert die Bezahlung der Pfarrer ...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Naturalien

Naturalien

Die Zahlung in Naturalien bedeutet, das nicht in Bargeld oder einer anderen Form der Geldübergabe bezahlt wird, sondern dass eine Dienstleistung oder Ware durch eine andere adäquate andere Leistung bezahlt wird. Manche Menschen meinen, dass auch die Liebe ein solches Tauschgeschäft wäre, besonders i...
Gefunden auf http://www.lechzen.de/Lexikon/Naturalien

Naturalien

Naturalien , alle Naturkörper, welche durch Kunst oder Willkür noch keine Umänderung erfahren haben, z. B. Mineralien, Gebirgsarten, Pflanzen und Tiere. Man stellt von solchen für Unterrichtszwecke und zum Selbststudium Naturaliensammlungen (Naturalienkabinette, naturwissenschaftliche Museen) zusammen. Eine solche Sammlung enthält die Gegenst...
Gefunden auf http://www.retrobibliothek.de/retrobib/kuenstler/index_kuenstler_AE.html

Naturalien

[lateinisch] Naturerzeugnisse, besonders landwirtschaftliche Erzeugnisse.Na¦tu¦ra¦li¦en [Pl.] 1 Naturprodukte, Lebensmittel 2 [veraltet] Gegenstände einer naturkundlichen Sammlung [
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303
Keine exakte Übereinkunft gefunden.