Narbe

Narbe, derbes und weiß glänzendes, aus Granulationsgewebe entstehendes faserreiches, zell- und gefäßarmes Bindegewebe, das kaum Nervenendigungen enthält und sich an Stelle von Substanzverlusten, z. B. durch Verletzungen, aber auch bei ungestörter Wundheilung bildet
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40014

Narbe

Narbe, endständiger, meist von Zuckersaft klebriger Teil des Griffels eines Fruchtknotens von Samenpflanzen (siehe Bedecktsamer), der zur Aufnahme des Pollens dient
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40014

Narbe

Einpressungen von Mitnehmern, Dornen, Schraubenlöcheren usw., die beim Einspannen an die Drehbank entstehen.Quelle: www.holzwurm-page.de
Gefunden auf http://www.holzwurm-page.de/lexholz/lexholzn.htm

Narbe

[Botanik] - Die Narbe (auch Stigma) bildet zusammen mit Griffel und Fruchtknoten die weiblichen Blütenanteile (Gynoeceum), den so genannten Stempel. Die Narbe dient der Aufnahme des männlichen Pollen. Bei windblütigen Pflanzen ist sie federig ausgebildet, um möglichst viele Pollen einfangen zu können. Die Narbe kann me...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Narbe_(Botanik)

Narbe

Eine Narbe ist: Das Verb narben bezeichnet: Siehe auch: ...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Narbe

Narbe

[Wundheilung] - Als Narbe (lat. cicatrix) wird nach Zerstörung des kollagenen Netzwerks der Haut ein minderwertiges, faserreiches Ersatzgewebe (Fibrose) bezeichnet, das einen Endzustand der Wundheilung darstellt. In Narben ist das Kollagen nicht mehr komplex verflochten, sondern parallel angeordnet. Hautanhangsgebilde wie ...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Narbe_(Wundheilung)

Narbe

I verändertes Gewebe an einer verheilten Wunde, nachgebliebenes Wundmal II Bündel (von Strauchwerk) als Maß III Haft, Gefängnis
Gefunden auf http://drw-www.adw.uni-heidelberg.de/drw-cgi/zeige?db=drw&index=lemmata&ter

Narbe

Narbe Medizin: das bei der Heilung eines Gewebedefektes aus Granulationsgewebe entstehende gefäßarme Bindegewebe.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Narbe

Narbe: Narbe der Gauklerblume (Mimulus spec.), ungereizt Narbe Botanik: am oberen Ende des Fruchtknotens befindliches Empfangsorgan für Pollenkörner.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Narbe

(Text von 1910) Narbe 1). Schmarre 2). Schramme 3). Eine Narbe (ahd. narwa, mhd. narwe, eigentl. Enge, Verengung, zu altsächs. naru, enge, engl. narrow, enge, gehörig, verwandt mit: Nehrung, d. i. enger Landstreifen) ist das zurückgeblieb...
Gefunden auf http://www.textlog.de/37743.html

Narbe

(Text von 1927) Narbe das bindegewebig umgewandelte, geschrumpfte, derb und weißglänzend gewordene Granulationsgewebe der geheilten Wunde. Vgl. Keloid. Narbendiphtherie Diphtherieinfektion vernarben der Wunden (schlecht gewählt für Wund-Diphtherie) und zwar nach neuen Untersuchungen wirklich bedingt durch die LÖFFL...
Gefunden auf http://www.textlog.de/9793.html

Narbe

Narbe En: cicatrix; scar Fach: Pathologie Cicatrix; s.a. Wundheilung,
Gefunden auf http://www.tk-online.de/rochelexikon/ro25000/r26026.000.html

Narbe

Narbe (Cicatrix), dasjenige Gewebe, welches sich bei der Heilung von Wunden oder Substanzverlusten aller Art bildet. Am ausgeprägtesten zeigt sich der Charakter der N. an der äußern Haut; die N. ist hier anfänglich weich, reich an Gefäßen, daher gerötet; später wird sie fester, trockner, blässer und schließlich zu einer sehr derben, faser...
Gefunden auf http://www.retrobibliothek.de/retrobib/kuenstler/index_kuenstler_AE.html

Narbe

  1. BotanikFruchtblatt , Blüte .
  2. Medizin(Cicatrix) das Endergebnis jeder Wundheilung. Das fehlende und zugrunde gegangene Körpergewebe wird zuerst durch ein gefäßreiches Granulationsgewebe ersetzt (rote Narbe) , das sich durch Rückbildung in ein festes Bindegewebe , das Narbengewebe, umwandelt (weiße Narbe) ...
  3. Nar¦be [f. 11 ] 1 bl...
    Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303

    Narbe

    Die Narbe ist ein Teil des weiblichen Fortpflanzungsorgans (Stempel) vieler Pflanzen. Männliche Pollenkörner, die auf die Narben fallen, bleiben dort haften und bilden Pollenschläuche, die auf die Samenanlagen im Fruchtknoten zuwachsen. Dort kommt es dann zur Verschmelzung der männlichen mit den weiblichen Geschlechtszellen.
    Gefunden auf http://www.scivit.de/glossar/botanik1/narbe.html

    Narbe

    Narbe Eine Narbe ist Ein faserreiches Ersatzgewebe als Endzustand der Wundheilung siehe Narbe Wundheilung In bertragenem Sinn die psychische Spur einer erlittenen Verletzung bei Bl tenpflanzen jener Teil des Fruchtknotens der bei der Befruchtung Bl tenstaub aufnimmt siehe Bl te Botanik als Grasnarbe die geschlossene Bedeckung des Bodens mit Gras di...
    Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42707

    Narbe

    Bezeichnung (lat. Stigma) für einen weiblichen Teil der Blütenknospe; siehe dort.
    Gefunden auf http://www.wein-plus.eu/de/Narbe_3.0.16015.html
    Keine exakte Übereinkunft gefunden.