Namensrecht

Einen grundsätzlichen Schutz des Namens bietet § 12 BGB, dessen Schutzbereich nicht nur Kaufleuten und Unternehmen - die gem. § 17 HGB ihren Firmennamen führen dürfen - zugute kommt, sondern auch Privatpersonen oder juristischen Pe...
Gefunden auf http://www.at-mix.de/lexikon-0000.htm

Namensrecht

Das Namensrecht schützt gemäß § 12 BGB den berechtigten Inhaber eines Namens vor dem Bestreiten des Namens und dem unbefugten Gebrauch des Namens durch andere (sog. Namensanmaßung). Dem Inhaber steht im Falle einer solchen Beeinträchtigung ein Anspruch auf Beseitigung der Beeinträchtigung und auf Unterlassung weiterer Beeinträchtigungen zu....
Gefunden auf http://www.lexexakt.de/glossar/namensrecht.php

Namensrecht

Unter Namensrecht wird sowohl die Gesamtheit der Vorschriften verstanden, die regeln, welchen Namen eine Person zu führen berechtigt ist und die die Voraussetzungen einer bürgerlichen oder öffentlich-rechtlichen Namensänderung festlegen (Recht auf einen Namen), als auch das Recht einer (natürlichen oder juristischen) Person, den eigenen Namen...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Namensrecht

Namensrecht

Recht einer Person, den eigenen Namen zu führen und andere vom unbefugten Gebrauch des Namens auszuschließen. Es ist in § 12 des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB) gesetzlich verankert. Das Namensrecht ist absolutes Recht, es gilt also gegenüber jedermann. Es gilt sowohl ...
Gefunden auf http://rechtslexikon-online.de/Namensrecht.html

Namensrecht

die Befugnis, einen bestimmten Namen zu führen. Das Kind erhält den Ehenamen seiner Eltern (§§ 1616 ff. BGB) . Führen diese keinen Ehenamen, so bestimmen sie, wenn sie das gemeinsame Sorgerecht ausüben, den Namen der Mutter oder den des Vaters zum Geburtsnamen des K...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303

Namensrecht

Namensrecht, gesetzliche Regelung der Führung eines Namens. Der Familienname wird mit der Geburt erworben, eheliche Kinder erhalten den Namen der Eltern, sofern diese einen gemeinsamen Familiennamen haben, sonst den Familiennamen eines der beiden Elternteile. Uneheliche Kinder erhalten den Geburtsnamen der Mutter. Ehegatten führen denselb...
Gefunden auf http://www.aeiou.at/aeiou.encyclop.n/n057823.htm

Namensrecht

Befugnis, seinen Namen zu führen und andere vom unbefugten Gebrauch des Namens auszuschließen (§ 12 BGB). Das allgemeine Namensrecht bezieht sich nicht nur auf den bürgerlichen Namen, sondern kommt auch Kaufleuten und Handelsunternehmen zugute. Es schützt ebenfalls Geschäftsnamen. Der Namensschutz beginnt in der Regel schon mit dem ersten Geb...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/Lokal/42687

Namensrecht

[Deutschland] - Das Namensrecht in der Bundesrepublik Deutschland ist durch verschiedene Regelungen, insbesondere durch das Bürgerliche Gesetzbuch, festgesetzt. Das Namensrecht besteht sowohl aus dem Recht auf einen Namen, als auch aus dem Recht, der sich aus dem Namen ergibt. Zu Regelungen bezüglich der Auswahl von Vorna...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Namensrecht_(Deutschland)
Keine exakte Übereinkunft gefunden.