Mepacrin

Mepacrin ist ein Arzneistoff, der historisch zur Therapie und Prophylaxe der Malaria eingesetzt wurde. Vereinzelt wird Mepacrin heute noch zur Behandlung von Giardia-Infektionen eingesetzt. == Entwicklung == Die Wirkung von Acridin-Derivaten als Antiprotozoikum hatte schon Paul Ehrlich um 1912 bei der Behandlung der Trypanosomiasis in Tierversuche...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Mepacrin

Mepacrin

Mepacrin En: mepacrine; quinacrine schizontozid wirksames Malariamittel (9-Aminoacridinderivat); obsolet.
Gefunden auf http://www.tk-online.de/rochelexikon/ro22500/r24249.000.html
Keine exakte Übereinkunft gefunden.