Meier

Meier (althochdeutsch maior, meiur, verkürzt aus mittellateinisch maior domus: †žHausverwalter†), Verwalter der grundherrschaftlichen Fronhöfe (Meierhöfe), seit dem 13. Jahrhundert vielfach auch Pächter der Fronhöfe. Der Meier beaufsichtigte als Vertreter des Grundherrn die hörigen Bauern, zog die Abgaben ...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40014

Meier

(der ~) des -s, oder der Meierich, oder das Meierkraut, des -es, plur. inus. Nahmen verschiedener bey uns wild wachsenden Pflanzen. 1) Des Gauchheils, Anagallis arvensis L. welches zu dem Unterschiede von andern rother Meier genannt wird. ( S. Gauchheil.) 2) Des Vogelkrautes, Alsin...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40138

Meier

(der ~) des -s, plur. ut nom. sing ein nur noch in dem zusammen gesetzten Birkenmeier übliches Wort, wo es allem Ansehen nach von mähen, Nieders. meien, schneiden, abstammet, und ein aus einem Birkenstamme geschnittenes Trinkgefäß bezeichnet, S. Birkenmeier.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40138

Meier

(der ~) des -s, plur. ut nom. sing Fämin. die Meierinn, ein sehr altes Wort, welches überhaupt eine Person bedeutet, welche mehr als andere ist, andern Personen ihrer Art, oder auch wohl einer Sache vorgesetzet ist. Bey dieser sehr allgemeinen Bedeutung ist es denn kein Wunder, daß...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40138

Meier

[Film] - Meier ist ein deutscher Spielfilm aus dem Jahre 1986. == Handlung == Ede Meier ist Tapezierer und lebt mit seiner Freundin Lore in Ost-Berlin. Nachdem ihm sein in West-Berlin verstorbener Vater eine kleine Erbschaft hinterließ, kauft sich DDR-Bürger Ede von Fluchthelfer Kretschmer einen behelfsmäßigen West-Berl...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Meier_(Film)

Meier

[Begriffsklärung] - Meier bezeichnet Siehe auch: ...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Meier_(Begriffsklärung)

Meier

Der Begriff Meier (Mehre, Meyer, Maier, Mäher, Mäger, Major, Meiur, Mayr, aus lat. maior) bezeichnet ursprünglich einen Amtsträger des adligen oder geistlichen Grundherrn zur Verwaltung des Grundbesitzes, ab dem späteren Mittelalter auch einen Pächter oder selbständigen Bauern. == Bezeichnungen == Für den Meier gab es eine Vielzahl regiona...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Meier

Meier

[Zeitschrift] - Der Meier ist ein Stadtmagazin für das Rhein-Neckar-Dreieck. Es berichtet über das kulturelle und gesellschaftliche Leben in Mannheim, Ludwigshafen, Heidelberg und Umgebung und erscheint monatlich zum Preis von 2,50 € (November 2009). Die Auflage lag 2006 monatlich bei 30.000 Exemplaren. Hervorgegangen i...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Meier_(Zeitschrift)

Meier

[Familienname] - Meier und seine Varianten sind Familiennamen des deutschen Sprachraumes. == Herkunft und Bedeutung == === Lateinische Bezeichnung === Ein Meier (lat. maior oder maius „größer, stärker, bedeutender“) war ursprünglich ein Verwaltungsbeamter, später reduziert auf den Pächter eines bäuerlichen Landgu...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Meier_(Familienname)

Meier

I (urspr.) im Rahmen der Villikationsverfassung grundherrlicher Verwaltungsbeamter als Vorsteher eines Fronhofs und Leiter des Hofgerichts, dann auch (je nach der historischen Entwicklung des Hofs) grundherrlicher oder von der Dorfgemeinschaft bestellter Ortsvorsteher, Schulze, selten auch Beamter d...
Gefunden auf http://drw-www.adw.uni-heidelberg.de/drw-cgi/zeige?db=drw&index=lemmata&ter

Meier

(zu lat. maior [M.] der Größere) ist in der frühmittelalterlichen -> Grundherrschaft der Verwalter des Grundherrn (lat. villicus [M.]). Seit dem Hochmittelalter (12./13. Jh.) strebt er nach Selbständigkeit. Daraufhin vergibt der Grundherr (vor allem in Nordwestdeutschland) die Grundherrschaft(sverwaltung) nur noch auf Zeit gegen festen Zins (Me...
Gefunden auf http://koeblergerhard.de/zwerg-index.html

Meier

Meier , im Mittelalter ursprünglich Verwaltungsbeamter (Hausmeier), besonders der auf dem Fronhof einer Grundherrschaft sitzende herrschaftliche Gutsverwalter; später der Besitzer eines Erbpachthofes (Meierhof), besonders in Nordwestdeutschland.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Meier

Meier, Familiennamenforschung: Meyer. Bekannter Namensträger: Julius Meier-Graefe, deutscher Kunsthistoriker und Schriftsteller (19./20. Jahrhundert).
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Meier

Meier (mhd. meier, ahd. meiur, maior = Verwalter eines Fronhofs, Oberbauer; aus mlat. maior domus [villae, regiae] = [fronherrlicher, königl.] Hausverwalter; mlat. auch villicus). Amtsträger eines fma. Villikationsverbandes, der vom Fronhof aus das Salland bewirtschaftete und die abhängigen Hufen be...
Gefunden auf http://www.mittelalter-lexikon.de/

Meier

ein sehr weitgehender Begriffz. B. Bauer, Pächter, Amtmann
Gefunden auf http://www.ahnenforschung.org/Lexikon/lexikon.php?Frage=m&Abfrageart=Begrif

Meier

  1. Meier und Meiergut, s. Maier.
  2. Meier , 1) Moritz Hermann Eduard, namhafter Philolog, geb. 1. Jan. 1796 zu Glogau, studierte von 1813 an in Breslau und Berlin, habilitierte sich 1819 in Halle, wurde 1820 außerordentlicher Professor der klassischen Philologie in Greifswald, 1824 ordentlicher Professor und Direktor des philologischen Semina...
    Gefunden auf http://www.retrobibliothek.de/retrobib/kuenstler/index_kuenstler_AE.html

    Meier

    1. [lateinisch major, `der Größere`] (Maier) im Mittelalter ein vom Grundherrn eingesetzter Verwalter (Hausmeier) , bis in die neuere Zeit ein landwirtschaftlicher Vorarbeiter, der die Aufsicht ausübte; in Westfalen Eigentümer eines großen Hofs.
    2. Mei¦er [m. 5 ] 1 [urspr.] vom Grundherrn eingesetzter Gutsverwalter 2 [später] Pächter (...
      Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303
      Keine exakte Übereinkunft gefunden.