Mehrstimmigkeit

In der Polyphonie wird die Melodie zur Stimme. Mehrstimmigkeit ist allerdings keine bloße Ansammlung von Melodien, die nur äußerlich zusammentreten, indem sie zeitgleich erklingen. Was die Stimmen in der Polyphonie kennzeichnet, ist nicht ihre schiere Koexistenz, sondern ihr Bewegungsverhältnis. Diese immanente Beziehung der Stimmen, die ihren ...
Gefunden auf http://www.tonalemusik.de/musiklexikon.htm

Mehrstimmigkeit

Mehrstimmigkeit ist in der Musiktheorie ein Oberbegriff für Satztechniken, bei denen mehrere Stimmen gleichzeitig erklingen. Mehrstimmigkeit ist demnach das Gegenteil von Einstimmigkeit oder Monophonie, die in der Geschichte der abendländischen Musik bis zum 9. Jahrhundert der Normalfall war. ==Geschichte== Mehrstimmigkeit „existierte in der I...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Mehrstimmigkeit

Mehrstimmigkeit

Mehrstimmigkeit: Notensatz in einem Missale Mehrstimmigkeit, im weiteren Sinn das gleichzeitige Erklingen mehrerer Stimmen auf verschiedenen Tonstufen; im engeren Sinn synonym mit Polyfonie als Gegensatz zu Homofonie.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Mehrstimmigkeit

  1. das musikalische Prinzip, mehrere Stimmen gleichzeitig zu führen. Die Mehrstimmigkeit ist homophon, wenn eine führende melodische Stimme akkordisch-harmonisch begleitet wird, polyphon, wenn im Vorherrschen des horizontalen Prinzips mehrere Stimmen in völliger melodischer und rhythmisc...
  2. Mehr¦stim¦mig¦keit [f. 10 ]

Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303
Keine exakte Übereinkunft gefunden.