Mauermörtel

Mauermörtel müssen vor allem ausreichend belastbar sein. Sie müssen Unebenheiten ausgleichen und den Druck gleichmäßig übertragen. Mauermörtel werden in die Mörtelgruppen (MG) I (Kalkmörtel), II (Kalkzementmörtel, Bindemittel Kalk und Zement, PM-Binder oder hochhydraulische Kalke) und III (Zementmör...
Gefunden auf http://www.heimwerker.de/heimwerker/service-lexika/heimwerker-lexikon/eintr

Mauermörtel

Gebäude mit massiven Wänden bieten dem Bauherren auch heute viele Vorteile und gelten als vielfältig, abwechslungsreich und gesund. Darüber hinaus besitzen sie eine lange Lebensdauer und einen hohen Wiederverkaufswert. Durch ihre bauphysikalischen Eigenschaften leisten sie einen entscheidenden Beitrag zum gesunden Wohnen:...
Gefunden auf http://baupraxis.de/magazin/bautechnik/lexikon_M.html

Mauermörtel

Der Mauermörtel in der heutigen Ausführung ist mit dem herkömmlichen Mörtel, wie er auf den Baustellen vor Ort und per Hand individuell gemischt wird, nicht mehr vergleichbar und unterscheidet sich auch in wichtigen Anwendungseigenschaften vom Putzmörtel. Beim überwiegenden Anteil des heute verwendeten Mauermörtels handelt es sich um Werk-T...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Mauermörtel
Keine exakte Übereinkunft gefunden.