lohnen

((sich) lohnen) (sich) auszahlen , (sich) bezahlt machen , (sich) rechnen , (sich) rentieren , amortisieren , Früchte tragen , lohnenswert (sein)
Gefunden auf http://www.openthesaurus.de/synonyme/lohnen

Lohnen

(Text von 1910) Lohnen 1). Belohnen 2). Bezahlen 3). Vergelten 4). Bezahlen heißt überhaupt, jemand, von dem man eine Sache erhalten hat, den Wert derselben erstatten. Man bezahlt daher eigentlich nicht den Arbeiter, sondern die Arbeit. Lohnen heißt, für geleistete Dienste das ge...
Gefunden auf http://www.textlog.de/synonyme-lohnen-belohnen-bezahlen.html

Lohnen

[Achtung: Schreibweise von 1811] Lohnen, verb. reg. act. et neutr. im letztern Falle mit haben, Lohn geben, ein Gutes für ein vorher gegangenes Verhalten erweisen, wo es am häufigsten mit der dritten Endung der Person, im gemeinen Leben aber auch mit der vierten gebraucht wird. 1) In der ersten weitesten Bedeutung des Wort...
Gefunden auf https://lexika.digitale-sammlungen.de/adelung/lemma/bsb00009132_7_1_1624

lohnen

I jn. belohnen, etwas vergelten II jem. für eine (vereinzelt auch: hypothetische, vgl. den Beleg von 1364) Leistung die ausgemachte oder angemessene Gegenleistung erbringen, bezahlen, entlohnen III eine fremde Sache gegen Entgelt in Gebrauch nehmen, mieten
Gefunden auf http://drw-www.adw.uni-heidelberg.de/drw-cgi/zeige?db=drw&index=lemmata&ter

lohnen

loh¦nen [V.1, hat gelohnt] I [mit Dat. und Akk.] jmdm. etwas l. jmdm. etwas vergelten, etwas als Ausgleich für etwas geben; der Himmel lohne dir deine Hilfe!; jmdm. eine Dienstleistung reichlich l.; sie hat ihm seine Hilfe mit Undank gelohnt; du hast ihm seine Freundlichkeit aber schlecht geloh...
Gefunden auf https://www.enzyklo.de/lokal/42303
Keine exakte Übereinkunft gefunden.