Lexem

Lexem (von griech. lexis „Wort“) ist ein Fachausdruck (Terminus) der Sprachwissenschaft (Linguistik), genauer insbesondere der Semantik und der Lexikologie. Er bezeichnet eine Bedeutungseinheit sprachlicher Einheiten, die von der konkreten Form (Morphologie) und von der konkreten syntaktischen Funktion der sprachlichen Einheit absieht (abstrah...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Lexem

Lexem

Lexem das, Sprachwissenschaft: kleinste semantische Einheit, Träger der lexikalischen Bedeutung; das Lexem tritt als Einzelwort (z. B. Wald), als Teil eines Wortes (z. B. wald- in waldig) und als Wortverbindung auf (z. B. Waldbrand).
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Lexem

  1. [griechisch-russisch, zu lexis, `Wort`] unabhängige Einheit des Wortschatzes im Lexikon, bestehend aus einem oder mehreren Morphemen . Beispiele: Tür, singen, an, hier, schnell.
  2. Le¦xem [n. 1 ] 1 inhaltlicher Bestandteil eines Lexikons 2 die Bedeutung tragende Einheit des Wortschatzes

Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303

Lexem

im Langzeitgedächtnis gespeicherte lexikalische Einheit (Wort oder Phraseologismus); auch virtuelles Zeichen/type
Gefunden auf http://www.uni-leipzig.de/~kluck/a1/glossar.htm
Keine exakte Übereinkunft gefunden.