Kotor

Kotor (italienisch Cattaro), Hafenstadt in der Republik Montenegro. Die Stadt liegt geschützt in der Bucht von Kotor und war schon im Mittelalter ein wichtiges Handelszentrum. Nach den Zerstörungen durch ein schweres Erdbeben 1979 wurde die Stadt wieder aufgebaut; u. a. wurden auch Paläste, Bürgerhäuser und Ki...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40014

Kotor

Kotor (kyrillisch: Котор, italienisch: Cattaro, lateinisch: Acruvium) ist eine alte mediterrane Handels- und Hafenstadt und überregionales Kulturzentrum am südöstlichen Ende der Bucht von Kotor (Adria) in Montenegro. Sie hat 5.341 Einwohner (Zensus von 2003, mit Dobrota zusammen 13.510), die 335 km² große Gemeinde (einschließlich der um...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Kotor

Kotor

Kotor: die Bucht von Kotor am Fuß des Lovćen Kọtor, italienisch Cạttaro, Stadt in Montenegro, an der Bucht von Kotor (Boka Kotorska; UNESCO-Weltkulturerbe) am Fuß des Lovcen, 5 900 Einwohner; katholischer Bischofssitz; petrochemische Industrie; Hafen; Fremdenverkehr. û...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Kotor

(italienisch Càttaro) Hafenstadt an der dalmatinischen Boka Kotorska, in Montenegro, 5600 Einwohner; Festung, Kathedrale (12. Jahrhundert) , Paläste, Stadtturm. Die Stadt und ihre Umgebung wurde 1979 von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt. - Die ehemalige römische Kolonie kam ...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303
Keine exakte Übereinkunft gefunden.