Kommunalbrief

Die von Hypothekenbanken ausgegebenen, auf Inhaber lautende Schuldverschreibungen sind Kommunalbriefe, wenn zu ihrer Deckung Darlehen an den Bund, an Bundesländer, an Gemeinden und sonstige öffentliche Körperschaften dienen bzw. auch Darlehen gegen Haftung dieser juristischen Personen öffentlichen Rechtes. Kommunalbriefe dienen also zur Refinan...
Gefunden auf http://oenb.at/de/glossar/glossar_alles.jsp

Kommunalbrief

festverzinsliche Schuldverschreibungen, die auf den Inhaber lauten und durch Darlehen an öffentlich-rechtliche, mit dem Recht der Umlagenerhebung ausgestatte Körperschaften oder durch Darlehen, die durch solche Körperschaften garantiert werden (Kommunaldarlehen) gedeckt sind. Laufzeiten derzeit bis 30 Jahre.†¦
Gefunden auf http://oenb.at/de/glossar/glossar_alles.jsp

Kommunalbrief

früher Kommunalschuldverschreibung; festverzinsliches Wertpapier, von dazu ermächtigten Geldinstituten, insbesondere Landes-Hypothekenbanken, ausgegeben. Das aufgebrachte Kapital wird in Form von Darlehen an öffentlichrechtliche Körperschaften (Bund, Länder, Gemeinden) zur Finanzierung öffentlicher Vorhaben weitergegeben. Kommunalbriefe werde...
Gefunden auf http://oenb.at/de/glossar/glossar_alles.jsp

Kommunalbrief

Ein Forderungspapier, dessen Emissionserlös den Ländern und Gemeinden zufließt. Die Forderungen der Anleger sind durch Pfandrechte an Einnahmen (allenfalls durch Grundstücke) der Länder und Gemeinden gesichert.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/Lokal/42306
Keine exakte Übereinkunft gefunden.