Knochenmehl

Knochenmehl, oder richtiger Fleischknochenmehl, ist ein im Rahmen der BSE-Bekämpfungsmaßnahmen zeitlich befristet verbotenes Einzelfuttermittel, das in der Schwein- und Geflügelfütterung eingesetzt wurde. Es wird überwiegend aus fleischreichen Knochen, die als Schlachtreststoffe auf dem Schlachthof anfallen, hergestellt. D...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/Lokal/40043

Knochenmehl

Knochenmehl ist ein organischer Dünger, bestehend aus gewaschenen und gemahlenen Tierknochen. Auch Hörner können gemahlen und als Dünger eingesetzt werden, man spricht dann von Horndünger. ==Wirkung== Knochenmehl enthält hauptsächlich Phosphor und Calcium als düngende Elemente. Da diese organisch gebunden sind, müssen sie im Boden von Mik...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Knochenmehl

Knochenmehl

Knochenmehl, fein gemahlene Knochen; dient in entleimter Form wegen des Gehalts an Phosphorsäure als Dünger; unentleimtes Knochenmehl ist ein wertvolles Zusatzfuttermittel.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Knochenmehl

Knochenmehl , ein durch Zerkleinerung von Knochen hergestelltes Dungmittel. Die Knochen bieten vermöge ihrer Zähigkeit der Zerkleinerung großen Widerstand und werden deshalb durch vorherige Behandlung mit gespannten Wasserdämpfen mürbe gemacht. Man bringt sie zu diesem Behuf in große cylindrische Kessel aus Eisenblech, in denen sie auf einem ...
Gefunden auf http://www.retrobibliothek.de/retrobib/kuenstler/index_kuenstler_AE.html

Knochenmehl

  1. gemahlene Knochen, die vorher durch einen Dämpfvorgang entleimt worden sind. Knochenmehl wird wegen seines Gehalts an Calciumphosphat als Düngemittel und als Beifutter, besonders in der Pelztierzucht, verwendet.

Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303
Keine exakte Übereinkunft gefunden.