Kitakyūshū

Kitakyūshū (jap. 北九州市, -shi; wörtlich: „Nord-Kyūshū“) ist eine Großstadt in der Präfektur Fukuoka auf der japanischen Insel Kyūshū. Die Stadt ist ein wichtiger Teil des Raumes Kanmon-Kitakyūshū und wird zunehmend in die Region Fukuoka integriert. Kitakyūshū hat das Image einer verschmutzten Industriestadt, was in den 1960e...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Kitakyūshū

Kitakyushu

1961 durch Zusammenschluss der Städte Kokura, Moji, Tobata, Wakamatsu und Yahata (Yawata) gebildete japanische Großstadt im Norden Kyushus, 1,02 Mio. Einwohner; Kokura: Kohlenbergbau, Schwerindustrie, Handels- und Bankzentrum; Moji: Stahl-, Zementindustrie, Mühlen- und Zuckerindustri...
Gefunden auf https://www.enzyklo.de/lokal/42303

Kitakyushu

Kitakyushu, Stadt in Japan, im Norden der Insel Kyushu, in der Präfektur Fukuoka. Die Stadt entstand 1963 aus dem Zusammenschluss der fünf Städte Kokura, Moji, Tobata, Wakamatsu und Yahata. Kitakyushu ist Zentrum der japanischen Eisen- und Stahlindustrie. Sie wird versorgt mit den Kohlevorkommen von Chikuho südlich und westlich der Stadt. Weite...
Gefunden auf https://www.enzyklo.de/lokal/40014
Keine exakte Übereinkunft gefunden.