Kelp

[das; englisch] (französisch Varec) die bei der Tangverarbeitung anfallende Asche; Rohstoff für die Jodgewinnung aus den besonders jodreichen Meeresalgen.
Gefunden auf https://www.enzyklo.de/lokal/42303

Kelp

Die Seewasseralge Kelp ist eine reiche natürliche Quelle der Mineralstoffe und Spurenelemente. Kelp enthält vor allem natürliches Jod, das für eine gesunde Funktion der Schilddrüse unerläßlich ist.
Gefunden auf http://naturheilkundelexikon.de/0186a2921d05af01f/0186a292a60cf58f8.html

Kelp

Kẹlp das, ursprünglich nur die Bezeichnung der Asche großer Meeresalgen, aus der Soda, Pottasche und Jod gewonnen wurde und die man früher auch zum Düngen der Felder verwendete. Später wurde der Name auch auf die als Tang bezeichneten Braunalgengattungen Macrocystis, Nereocystis und Laminari...
Gefunden auf https://www.enzyklo.de/lokal/42134

Kelp

Kelp (in England und Schottland, Varech, Vraic in Frankreich), aus Meeresalgen (Tang), besonders aus Fucus- und Laminaria-Arten an den Küsten Schottlands und Irlands, der Bretagne und Normandie gewonnene kali- und jodreiche Asche. Man unterscheidet getrifteten Tang, welcher von den Wogen an die Küsten geworfen wird, und geschnittenen Tang, der au...
Gefunden auf http://www.retrobibliothek.de/retrobib/kuenstler/index_kuenstler_AE.html

Kelp

Kelp, mehrere Gattungen großer, auch als Seetang bezeichneter Braunalgen, die entlang der Küsten kühlerer Meere gedeihen; eine im Nordpazifik lebende Art ist der bis zu etwa 60 Meter lange Riesentang. Kelp besitzt wurzelähnliche Organe, mit denen er am Meeresgrund an Felsen festwächst. Diese Festhalteorgane geh...
Gefunden auf https://www.enzyklo.de/lokal/40014
Keine exakte Übereinkunft gefunden.