Interessenpolitik

Interessenpolitik, die Wahrnehmung von Partikularinteressen durch Mitwirkung oder Einwirkung auf Regierung, Parlament, Parteien und Öffentlichkeit. Um spezielle Interessen in einer komplexen Industriegesellschaft geltend machen zu können, bedarf es kollektiver Formen der Organisation jenseits der politischen Parteien, die aus wahltaktischen Grün...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40014

Interessenpolitik

(Text von 1906) Interessenpolitik kennt Gutzkow, Zur Philos. der Geschichte (1836) S. 236 bereits als fertiges Schlagwort. Der Ausdruck ist also bestimmt älter und nach Gomberts Vermutung vielleicht nach einem entsprechenden französischen gebildet. Das Gegenstück dazu ist das Stichwort von der †ºG...
Gefunden auf http://www.textlog.de/schlagworte-interessenpolitik.html

Interessenpolitik

Interessenpolitik und Interessenvertretung. In der Politik ist das Interesse (s. d.) das bewegende Element, und insofern es sich bei der politischen Thätigkeit um die Vertretung der Interessen des Staats, der Dynastie, der Regierung, der Gemeinden oder um die Interessen des Nationalwohlstands, des Handels und Verkehrs, der Machtstellung und der Eh...
Gefunden auf http://www.retrobibliothek.de/retrobib/kuenstler/index_kuenstler_AE.html
Keine exakte Übereinkunft gefunden.